Nahe der A45 in Meinerzhagen

Sprengung der Willertshagener Brücke über der B54 - Video und Fotos hier

Die Willertshagener Brücke ist weg: Das Bauwerk über der B54 in Meinerzhagen wurde am Freitag (30. April) um Punkt 20 Uhr gesprengt. Sehen Sie die Sprengung im Video.

Meinerzhagen - Das war in mehrfacher Hinsicht eine Punktlandung: Genau um 20 Uhr kam am Freitagabend (30. April) der Countdown. Drei - Zwei - Eins, mehrere Detonationen folgten - und die Willertshagener Brücke sackte über der B54 in Meinerzhagen in sich zusammen.

StadtMeinerzhagen
KreisMärkischer Kreis
Einwohnerca. 21.000

Sprengung der Willertshagener Brücke über der B54 in Meinerzhagen

Was Freunde des lautstarken Feuerwerks vielleicht enttäuscht haben mag, dürfte für die ausführenden Techniker ein Beleg sauberer Arbeit gewesen sein: Es gab weder einen Erdstoß, noch war die Sprengung lautstark. Kein Vergleich zu dem Blitzeinschlag, der am Tag zuvor nicht nur den Schornstein eines Meinerzhagener Einfamilienhaus wegsprengte, sondern auch eine bis ins benachbarte Kierspe spürbare Druckwelle erzeugte.

Für die etwa 30 Schaulustigen, die sich am Freitagabend in der Nähe der A45-Autobahnanschlussstelle Meinerzhagen eingefunden hatten, war das Ereignis damit aber noch nicht vorbei. Nachdem sich die Verantwortlichen der Sprengung davon überzeugt hatten, dass die Baustelle sicher ist, durften sich die Menschen die gesprengte Brücke aus unmittelbarer Nähe ansehen. Einige Autofahrer und sogar Fußgänger schauten sich das eindrucksvolle Bild von der neuen Behelfsbrücke aus an.

Sprengung der Willertshagener Brücke über der B54 in Meinerzhagen

Sprengung der Willertshagener Brücke über der B54 in Meinerzhagen
Sprengung der Willertshagener Brücke über der B54 in Meinerzhagen
Sprengung der Willertshagener Brücke über der B54 in Meinerzhagen
Sprengung der Willertshagener Brücke über der B54 in Meinerzhagen
Sprengung der Willertshagener Brücke über der B54 in Meinerzhagen

Für die Bauarbeiter fängt der arbeitsreiche Teil des Wochenendes jetzt erstmal an: Sofort machten sich schwere Bagger ans Werk, die nun die gesprengten Elemente weiter zerlegen und auf bereitgestellte Container verladen. Die B54 bleibt daher noch für das Wochenende gesperrt. Mit Hochdruck werden nun die Reste des alten Bauwerks beseitigt.

Sprengung der Willertshagener Brücke: Sperrung der B54 für Autofahrer

Update vom 30. April, 20.06 Uhr: Die Willertshagener Brücke ist unten! Jetzt beginnen die Aufräumarbeiten.

So schnell ist sie weg: die Willertshagener Brücke.

Update vom 30. April, 19.35 Uhr: Gleich geht es los. Das Ordnungsamt ist mit Mitarbeitern ist vor Ort, einige Schaulustige haben sich für die Sprengung der Brücke über der B54 eingefunden.

Die Sprengung der Willertshagener Brücke von oben. 

Die Sprengung der Willertshagener Brücke von oben.
Die Sprengung der Willertshagener Brücke von oben.
Die Sprengung der Willertshagener Brücke von oben.
Die Sprengung der Willertshagener Brücke von oben.
Die Sprengung der Willertshagener Brücke von oben. 

[Erstmeldung vom 30. April] Meinerzhagen - Für den Künstler Christo war die Verhüllung von bekannten Bauwerken - wie etwa das Berliner Reichstagsgebäude, das er 1995 „einpackte“, - Kunst. Bei der Willertshagener Brücke, die über die B54 führt, haben die riesigen Stoffbahnen einen anderen Grund. Am Freitag (30. April) wird das Bauwerk gesprengt.

Sprengung der Brücke über B54 - Vollsperrung bis Montag

Sprengung der Brücke über der B54 in Meinerzhagen

Am Wochenende ist aufgrund der Sprengung noch einmal eine Vollsperrung der B54 unweit der Anschlussstelle Meinerzhagen der Autobahn A45 notwendig. Sie erfolgt ab diesem Freitag, 18 Uhr, bis kommenden Montag, 5 Uhr.

Im Sprengzeitraum am Abend zwischen 20 und 23 Uhr wird zudem auch die Willertshagener Straße voll gesperrt. Nach der Sprengung und dem Rückbau soll mit dem Bau einer neuen Brücke begonnen werden. Die Ersatzbrücke, die den Verkehrsfluss während dieses Bauzeitraums gewährleistet, steht seit nunmehr zwei Wochen.

Rubriklistenbild: © Markus Klümper

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare