Fahrer schwer verletzt

Pkw brennt nach Unfall auf A45 vollständig aus

MEINERZHAGEN - Spektakulärer Verkehrsunfall auf der A45 am späten Samstagnachmittag zwischen Drolshagen und Meinerzhagen: Ein nagelneuer Audi A4 brannte im Wald kurz vor der Ausfahrt Meinerzhagen völlig aus.

Nach Angaben der Polizei befuhr der 34-jährige Fahrer eines Audi aus Frankfurt die Autobahn in Richtung Dortmund und benutzte den linken von drei Fahrstreifen. In einer lang gezogenen Linkskurve kam er ohne erkennbaren Grund nach rechts von der Fahrbahn ab. Er beschädigte mehr als 50 Meter Wildschutzzaun und mehrere Fichten. Durch den Aufprall kippten zwei Bäume um und fielen auf den Seitenstreifen und den rechten Fahrstreifen. Ein 44-jähriger Zeuge aus Detmold zog den Fahrer aus seinem Fahrzeug. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde ins nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Der Audi war durch den Unfall in Brand geraten. Trotz Löscharbeiten der Feuerwehr Drolshagen brannte das Fahrzeug aus.

Aufgrund der Lösch- und Bergungsarbeiten waren der rechte und mittlere Fahrstreifen A45 in Richtung Dortmund für zwei Stunden gesperrt; ein kilometerlanger Stau war die Folge. Der Verkehr wurde über den linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Der Gesamtschaden wird derzeit auf etwa 34.000 Euro geschätzt.

Mehr Bild von der Unfallstelle

Pkw brennt auf A45

Rubriklistenbild: © van de Wall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare