Rauchmelder warnte die Bewohner

Brennende Waschmaschine im Keller löst großen Feuerwehreinsatz aus

+
Die Feuerwehr hatte die Lage recht schnell unter Kontrolle.

Valbert - An der Robchestraße in Valbert hat am Sonntagabend eine Waschmaschine gebrannt. Die Feuerwehr hatte die Lage recht schnell unter Kontrolle. Es ist womöglich einem Rauchmelder zu verdanken, dass die Bewohner das Feuer schnell bemerkten.

Ein Rauchmelder hat am Sonntagabend an der Robchestraße in Valbert offenbar Schlimmeres verhindert. Gegen 20.30 Uhr löste er wegen des Brandes einer Waschmaschine im Keller eines Mehrfamilienhauses aus. So wurden die Bewohner auf die gefährliche Lage aufmerksam und alarmierten die Feuerwehr. 

Der Löschzug 2 aus Valbert rückte sofort aus und ein Angriffstrupp bekämpfte unter Atemschutz das brennende Hausgerät mit einem C-Rohr. So konnten die Menschen aus den fünf Wohnungen aufatmen, der Sachschaden hielt sich in Grenzen. 

Bewohner können zurück ins Haus

Ein Wäschetrockner in unmittelbarer Nähe sowie eine Waschladung Textilien wurden von den Flammen allerdings in Mitleidenschaft gezogen.

Nachdem die Einsatzkräfte den Keller ausgiebig mit einem Hochleistungsventilator gelüftet hatten, konnten die Bewohner zurück in ihre Wohnungen. 

Höhe des Sachschadens und Brandursache noch unklar

35 Kräfte - darunter auch die Besatzung vom Einsatzleitwagen des Löschzugs Stadtmitte - sowie Polizei, Rettungsdienst und DRK konnten nach etwa einer Stunde den Rückweg antreten.

Über das genaue Ausmaß des Schadens sowie die Ursache konnte die Feuerwehr noch keine Aussage treffen. 

Wehrleiter erinnert an Lebensretter-Funktion von Rauchmeldern

Wehrleiter Christian Bösinghaus zeigte sich angesichts des Ausgangs der Situation erleichtert, zumal ein Brand in einem Keller auch über einen langen Zeitraum unentdeckt bleiben kann. 

Bösinghaus nutzte deshalb den Anlass, nochmals für die Nutzung von Rauchmeldern zu sensibilisieren. Der Rauchmelder habe in diesem Fall die Hausbewohner vermutlich vor großem Schaden bewahrt. 

Weitere Einsätze im MK

Am Sonntagnachmittag sorgte eine Rauchentwicklung im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses für einen Großeinsatz der Mendener Feuerwehr.

Am Montagmorgen kam es in einer Metallfirma im Märkischen Kreis zum Brand in einer Filteranlage

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare