Kooperation mit Unternehmen

Im Brannten: Das Kita-Projekt lebt!

+
Die Arbeiten an der neuen Kita Im Brannten stockten - jetzt hat sie doch noch eine Zukunft.

Meinerzhagen - Das totgeglaubte Kita-Projekt Im Brannten lebt! Es soll dort offenbar eine Kindertagesstätte mit 50 Plätzen entstehen - in Kooperation mit einem Meinerzhagener Unternehmen. Und ohne die Awo.

Eigentlich wollte der Awo-Unterbezirk Hagen-Märkischer Kreis die Räume als Standort im Brannten für eine Kindertagesstätte beziehen, doch nachdem man sich mit Investorin Katharina Böcher infolge einer unerwartet langen Bauphase überworfen hatte, steht nun der nächste Träger bereit: Der Jugendhilfeausschuss des Märkischen Kreises berät in seiner Sitzung am kommenden Dienstag darüber, die Trägerschaft des Kindergartens der „Kita / Concept Trägerschaften gGmbH“ zu übertragen. 

Gemeinsam mit der Investorin wolle diese gemeinnützige GmbH die Einrichtung im Laufe des letzten Quartals 2019 fertigstellen und in Kooperation mit einem (offiziell noch nicht genannten) Meinerzhagener Unternehmen ein betriebsnahes Kinderbetreuungsangebot umsetzen. Die Betreuung soll bereits im kommenden Kindergartenjahr 2019/20 beginnen, wie es in einer öffentlichen Ausschussvorlage heißt. 

Es sollen 50 Plätze geschaffen werden, wodurch sich im ersten Jahr 28 zusätzliche U3- und 22 Ü3-Plätze ergeben. Dafür verlangt die Jugendhilfe des Landes noch die Einhaltung baulicher Vorgaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare