BlueMotion gibt es in fast jeder Baureihe

Die Verkaufsberater Marco Vedder (l.) und Günter Rothkegel mit dem neuen Audi A6. Dank modernster Technologie ist er ein echter Trendsetter, wenn es um sparsamen Verbrauch geht.

MEINERZHAGEN - Das diesjährige Motto des Meinerzhagener Frühlings „Meinerzhagen energiegeladen“ kommt Ulrich Sorgler sehr gelegen.

Das Autohaus Sorgler präsentiert im Rahmen der Autoschau am Sonntag auch einen Passat Ecofuel, der mit Erdgas fährt

Wenn es um zukunftsfähige Antriebstechniken und Umweltschutz geht, kann er seinen Kunden sowohl bei den VW-Modellen als auch bei den Audi-Fahrzeugen überzeugende Lösungen präsentieren. Bei den Wolfsburgern laufen die optimierten Modelle unter der Überschrift „BlueMotion“. „Diese Technik gibt es in fast jeder Baureihe von VW“, erklärt Sorgler. Rund drei Prozent Energie-Einsparung werden beidem „BlueMotion“-Konzept durch die Ausnutzung der Bremsenergie erzielt. Sie wird in elektrische Energie umgewandelt, in der Batterie gespeichert und später beim Beschleunigen wieder abgerufen. Zusätzlich lässt sich der Verbrauch des Fahrzeugs durch einen geringeren Luftwiderstand der Karosserie, durch die Anpassung der Getriebeübersetzung und optimierte Motoren reduzieren.

Mit dem Passat Ecofuel können die Besucher bei der Autoschau am Samstag ein Fahrzeug kennenlernen, das nicht nur den konkurrenzlos günstigen Erdgas-Antrieb nutzt und die Umwelt schont, sondern zugleich echten Fahrspaß bietet. Die Ersparnis eines Erdgasautos liegt im Vergleich zu einem herkömmlichen Fahrzeug bei rund einem Drittel. Und für den Fall, dass einmal keine Erdgas-Zapfsäule in der Nähe ist, verfügt der Passat Ecofuel zusätzlich über einen Benzintank. Besonders erfreulich: Das Ganze ist so geschickt konzipiert, dass das Auto dennoch über den gleichen geräumigen Kofferraum und Innenraum verfügt, wie die Modelle mit Benzin- oder Dieselmotor.

Neben dem Passat Ecofuel werden bei der Autoschau auch die VW-Modelle Polo, Jetta, Golf Variant, Touran und Passat Variant präsentiert. Bei vielen Audi-Modellen sorgt eine Kombination modernster Motorentechnologie zusammen mit dem „Start-Stop-System“ (automatisches Ab- und wieder Anschalten des Motors an der Ampel) sowie der Nutzung der Bremsenergie (“Rekuperation“) und der Verwendung hochwertiger leichter Materialien für eine besonders sparsame Technologie. Richtungsweisend ist hier der nagelneue A6, der zwar über deutlich mehr Sicherheitstechnik verfügt als sein Vorgänger, aber dennoch 80 Kilo leichter ist. Bei der Autoschau sind neben diesem Trendsetter außerdem der A1 und der A5 Sportback zu sehen. Das Autohaus Sorgler ist bereits seit 1963 eine bekannte Adresse in der Volmestadt.

Kontaktdaten:

Werner Sorgler & Söhne oHG

Auf der Koppel 1

58540 Meinerzhagen

Tel.: 02354 92510

www.sorgler.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare