Die Bierbörse kommt

Die Bierbörse kommt im nächsten Jahr

+
Freuen sich auf die Bierbörse: Thorsten Schmale vom Stadtmarketingverein, Pascal Oswald und Timo Nies (Praktikanten), die Veranstalter Werner Nolden und Sascha Dick, Uli Breitung vom Ordnungsamt und Stadtmarketing-Geschäftsführer Leonidas.

Meinerzhagen - „Wir planen ein Event, das über die Stadtgrenzen hinaus Besucher anziehen wird“, beschreibt Werner Nolden vom gleichnamigen Veranstaltungsbüro aus Leverkusen die Pläne für ein Volksfest mit besonderem Flair in der Volmestadt. Die Rede ist von einer Bierbörse, die erstmals im Juni 2015 auf dem Gelände an der Stadthalle stattfinden soll.

Von Petra Schüller

Nolden weiß, wovon er spricht. Schließlich organisiert der Leverkusener nicht nur seit 28 Jahren die Bierbörse in seiner Heimatstadt, sondern gemeinsam mit Partneragenturen auch in 20 weiteren Städten in ganz Deutschland. Einer dieser Partner ist Sascha Dick, Geschäftsführer der Devents-Veranstaltungsagentur. Er konnte für die Meinerzhagener Bierbörse mit ins Boot geholt werden.

„Die Bierbörse kann man sich wie einen riesigen Biergarten vorstellen“, beschreibt Nolden. 50 Sorten frisch gezapftes Bier vom Fass und 200 bis 300 Flaschenbiere sollen nicht nur das gesamte Spektrum deutscher Bierkultur, sondern auch die Vielfalt ausländischer Sorten zeigen. „Das spanische San Miguel ist ebenso vertreten wie das polnische Tyskie“, verspricht er.

20 Bierstände und etwa zehn Stände mit kulinarischen Angeboten sind geplant. Die Standbetreiber wollen die Volksfest-Atmosphäre durch landes- oder regionaltypische Kleidung und entsprechende Musik unterstreichen. „Am Stand einer Klosterbrauerei kümmern sich Mitarbeiter in Mönchstracht um das Wohl der Gäste, im bayerischen Biergarten tragen sie Dirndl und Lederhosen“, so Nolden.

Die Biergärten, die vor den Bierständen aufgebaut werden, sollen die Besucher zum gemütlichen Verweilen einladen. Zudem ist Livemusik geplant: „Die Musiker gehen über das Gelände und spielen ganz typische Biergartenmusik“, erklärt der Veranstalter. Zudem gebe es Angebote rund um das Thema Gerstensaft, wie etwa Biergläser mit einer persönlichen Gravur.

Dass Meinerzhagen nun auch auf dem „Tourplan“ der Bierbörse steht, ist der Initiative von Thorsten Schmale, Mitglied im Stadtmarketinverein, zu verdanken. Nachdem er zwei Bierbörsen in Opladen und Hückeswagen besucht und gesehen hatte, dass das Konzept durchweg gut ankommt, kam ihm die Idee, das Event auch in die Volmestadt zu holen.

„Wir sind sehr froh, dass sich die Veranstalter für Meinerzhagen entschieden haben“, freut sich auch Bernd Martin Leonidas, Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins, über die Zusage.

Die erste Meinerzhagener Bierbörse findet vom 4. (Fronleichnam) bis 7. Juni 2015 an der Stadthalle statt. Sie ist von Donnerstag bis Samstag in der Zeit von 15 bis 24 Uhr geöffnet, am Sonntag wird in der Zeit von 11 bis 21 Uhr gezapft. Der Termin soll auch in den kommenden Jahren beibehalten werden.

Natürlich sieht das Konzept auch die Beteiligung der heimischen Gastronomen vor. „Wir werden alle anschreiben und für ihre Teilnahme werben“, so Leonidas.

Weitere Infos zu der Veranstaltung gibt es im Internet unter www.bierboerse.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare