Alkohol und Drogen im Blut

Er wollte Nachschub holen: Betrunkener Fahrer (35) kriegt die Kurve nicht

+

Er wollte Biernachschub holen und an der Listertalsperre weitertrinken. Doch ein 35-jähriger Mann aus Meinerzhagen bekam die Kurve nicht, geriet auf der L707 auf die Gegenfahrbahn und in die Leitplanke. 

Der Mann habe den ganzen Tag über an der Listertalsperre verbracht und offenbar reichlich gezecht, bis gegen 20 Uhr das Bier alle war. 

Daraufhin setzte er sich wohl in sein Auto und versorgte sich mit neuen Dosen. Auf dem Rückweg allerdings geriet der Kleinwagen in einer leichten Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und touchierte eine Schutzplanke. 

Der Wagen drehte sich und blieb auf Höhe der Einmündung Borneck stehen. 

Neben Alkohol habe der Mann auch Amphetamine im Blut gehabt, schreibt die Polizei. Auf der Wache musste er mehrere Blutproben abgeben. 

Einen Führerschein konnten die Beamten nicht sicherstellen: Der Meinerzhagener hatte keinen. 

Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln sowie Fahrens ohne Führerschein. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare