GWK kündigt 16 Mitarbeitern betriebsbedingt

16 Mitarbeiter der Firma GWK sind von einer betriebsbedingten Kündigung betroffen. Das gab das Unternehmen Freitagnachmittag bekannt. - Archivfoto: Helmecke

Meinerzhagen - 16 Mitarbeiter der Firma GWK sind von einer betriebsbedingten Kündigung betroffen. Das gab das Unternehmen am Freitagnachmittag bekannt. Betroffen seien dabei Mitarbeiter aus „allen Betriebsbereichen“, wie Geschäftsführer Patrick Zeppenfeld gegenüber unserer Zeitung erklärte.

Von Simone Benninghaus

Die Zahl der Mitarbeiter verringere sich damit von 404 auf 388 Personen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung wurden die Beschäftigten der Firma GWK gestern außerdem über die Vereinbarungen mit der Mitarbeitervertretung und die Einführung eines neuen Arbeitszeitmodells informiert. Gleichzeitig bestätigt die Geschäftsführung die Erhöhung der Bezüge um 3,4 Prozent plus einer einmaligen Sonderzahlung zum 1. Mai 2015.

Mit der Einführung eines neuen GWK-Arbeitszeitmodells und einer 37,5 Stunden-Woche für alle Beschäftigten sollen die derzeitigen Übereinkommen harmonisiert werden, teilte das Unternehmen gestern mit. „Mit diesem Schritt soll die Planbarkeit der Kapazitäten erhöht werden, außerdem sollen Auftragsspitzen besser mit eigenen Kapazitäten aufgefangen werden“, heißt es seitens des Unternehmens. „Das weitere geplante Unternehmenswachstum soll mit einer Optimierung der Prozesse einhergehen“, so Dr. Michael Zaun, technischer Geschäftsführer, „daher wurde ein Drei-Punkte-Plan aufgelegt.“

Der Geschäftsführende Gesellschafter Patrick Zeppenfeld ist sich sicher, das Unternehmen mit den Maßnahmen für die Zukunft gut und sicher aufgestellt zu haben, hieß es weiter.

Das 1967 gegründete Unternehmen GWK Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbH hat seinen Firmensitz Mitte vergangenen Jahres von der Nachbarstadt Kierspe nach Meinerzhagen verlegt und das ehemalige Pampus-Gebäude (ehemals Battenfeld) in Scherl bezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare