Bescherung für vier Vereine und eine Stiftung

+
Symbolische Schecks für vier Vereine und eine Stiftung: Roland Krebs (links) und Teilmarktleiter Sebastian Voigt (2. von rechts) sorgten für verfrühte, aber sehr willkommene Weihnachtsgeschenke.

Meinerzhagen - Die Bescherung gab´s bereits am Tag vor Heiligabend: Vier Vereine und eine Stiftung freuten sich am Montag über Spenden mit einer Gesamtsumme 3250 Euro.

Es war ein merkwürdiger Geburtstag für die Volksbank in Meinerzhagen: Eigentlich konnte sie ihr 125-jähriges Bestehen an der Volme feiern, andererseits ist sie als Bestandteil des Fusionsprodukts „Volksbank in Südwestfalen“ auf dem Papier erst 103 Jahre alt – maßgeblich ist dafür nämlich die Angabe im Register jener Volksbank, auf das sich sämtliche spätere Fusionen bezogen. Feiern wollte man trotzdem. 

Und tat das in besonderer Weise: Der Jubilar ließ sich nicht beschenken, sondern verschenkte selbst. Im Rahmen seiner Adventskalenderaktion spendete das heimische Geldinstitut – eingebettet von vielen Aktionen an den Werktagen – an jedem Adventssonntag jeweils 500 Euro an einen heimischen Verein. 

Hinzu kommt eine Einzelspende, die heute der Stiftung Jesus-Christus-Kirche überwiesen wird. Gestern kamen sämtliche Empfänger dann zur symbolischen Scheckübergabe in der Volksbank-Hauptstelle an der Hauptstraße zusammen. „In der Adventszeit geht es darum, an andere zu denken. Die Vereine und die Stiftung, die wir in unserem Jubiläums-Adventskalender mit einer Spende bedenken, setzen sich während des ganzen Jahres für die Menschen ein. 

Als Genossenschaftsbank mit einer in Meinerzhagen nun schon 125-jährigen Geschichte liegt auch uns das gesellschaftliche Engagement besonders am Herzen. Und so möchten wir auf diesem Weg ebenfalls einen Beitrag dazu leisten“, sagte Volksbank-Vorstand Roland Krebs. 

Er überreichte dem Heimatverein Meinerzhagen, dem Förderverein der Musikschule Volmetal, dem Sozialen Bürgerzentrum und dem Komitee für Städtepartnerschaften gestern je den symbolischen Scheck in Höhe von 500 Euro. Doch auch im Rahmen der Spendenaktion nimmt der 24. Dezember besonderen Raum ein. 

Und weil viele heute wohl viel beschäftigt sind, nahm Krebs die Spende an einen „direkten Nachbarn“ gestern vorweg: Die Stiftung der Jesus-Christus-Kirche erhielt 1250 Euro von der Volksbank Südwestfalen – verbunden mit dem Wunsch, damit einen Beitrag zur Restaurierung des Meinerzhagener Wahrzeichens beisteuern zu können. „Wenngleich das Säckel sicher nie voll genug sein kann“, wie Roland Krebs einräumte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare