Benninghaus ein letztes Mal für „Essen auf Rädern“ unterwegs

+
Elke Benninghaus war am Gründonnerstag zum letzten Mal mit „Essen auf Rädern“ unterwegs. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Am Gründonnerstag war Elke Benninghaus zum letzten Mal mit „Essen auf Rädern“ unterwegs. Seit die überaus erfolgreiche Aktion, die rund 50 Menschen mit warmen Mahlzeiten beliefert, 1977 gestartet wurde, war sie für die Arbeiterwohlfahrt, eine der vier Organisationen, die diese Aktion tragen, im Einsatz.

Pünktlich und zuverlässig, um 10.15 Uhr, belud sie auch bei Wind und Wetter das Fahrzeug am Wilhelm-Langemann-Haus, wo die Mahlzeiten zubereitet werden, um sich dann auf den Weg zu ihren „Kunden“ zu machen.

Rund drei Stunden, bei Schnee und Eis auch länger, war sie dabei stets unterwegs.

Bei einem Essen, mit dem sich die Awo für den Einsatz der ehrenamtlichen Helfer bei dieser Aktion, und damit auch bei der „dienstältesten“ Mitarbeiterin Elke Benninghaus bedankte, hatte Meinerzhagens Awo-Chef Rolf Puschkarsky dieses Engagement mit folgenden Worten gewürdigt: „Das ist eine herausragende caritative und gesellschaftliche Leistung, die die Qualität eines Gemeinwesens ausmacht.“ ▪ luka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare