Fux sorgt für Partystimmung beim Kinderkarneval

+
Sänger Fux, der 1988 mit „Überdosis Glück“ die Charts stürmte, und sein flauschiger Freund Funny sorgten für Stimmung.

MEINERZHAGEN - Einmal im Jahr steht die Stadthalle Kopf: Wenn bunte Girlanden und Trauben aus Luftballons von der Decke hängen und launige Hits wie „Das rote Pferd“ oder das „Fliegerlied“ zum Tanzen und Toben animieren, dann wird Meinerzhagens „gute Stube“ zum Tummelplatz für die jüngsten Karnevalsfreunde, die das bunte Spektakel mit ihren Eltern besuchen.

Mehrere Hundert Gäste ließen sich die Party mit großem Bühnenprogramm auch diesmal nicht entgehen, zumal ein „runder Geburtstag“ ins Haus stand: Seit nunmehr 20 Jahren ist der Kinderkarneval aus der Volmestadt nicht mehr wegzudenken (wir berichteten).

So durften sich die Gäste nicht nur auf die Auftritte der Jugendgarden aus Neu-Listernohl, Schönau-Altenwenden oder Oberberg, auf Spaß und Klamauk mit Clown-Dame Yvonne Pfannschmidt und den passenden Hit-Mix von DJ Vanessa Lüsebrink freuen. Auch die Meinerzhagenener TuS-Tanzgruppe Na:la und die schmucken Fanfaren-Mariechen aus der Volmestadt begeisterten mit ihren originellen und feurigen Auftritten.

Mehr Bilder vom Karneval

Junge Jecken feiern in der Stadthalle

Zudem wurde als besonderer Gast Sänger und Musiker Fux alias Bernd Klüser erwartet. 1988 stürmte er mit seinem Hit „Überdosis Glück“ die Charts, vielen ist er zudem durch TV-Auftritte im Tigerenten-Club oder im Kinderkanal bekannt. Gemeinsam mit seinem flauschigen Freund Funny faszinierte er die Kleinen, lud musikalisch zu einem Besuch im Zoo ein und gründete eine „Band“: Die Kinder konnten gemeinsam mit Fux und Funny auf der Bühne singen und tanzen.

Fulminanter Auftritt der TuS-Showtanzgruppe Na:la

Zum Auftakt der Party zogen die Tanzsterne vom Karnevalsverein Schönau-Altenwenden mit ihrem Kinderprinzenpaar ein. Gemeinsam mit dieser schmucken Truppe wurde auch das neu ernannte Meinerzhagener Kinderprinzenpaar vorgestellt: Prinz Robin Tischer und Prinzessin Maja Ipsen grüßten ihr Narrenvolk, bevor auch Bürgermeister-Stellvertreter Rainer Schmidt einige Worte an die närrische Schar richtete. „Eines, das ist sonnenklar, wir haben ein tolles Kinderprinzenpaar“, verkündete er und dankte den Organisatoren für die alljährliche Ausrichtung der bunten Party. Dies sind – bekannt als „Freunde des Meinerzhagener Kinderkarnevals“ – namentlich Gaby und Jochen Sommer, sowie Edith und Klaus Reimann, die sich auf die Hilfe zahlreicher Unterstützer verlassen können.

Ein besonderes Highlight des Programms war der fulminante Auftritt der TuS-Showtanzgruppe Na:la, zu der rund 80 Mitglieder im Alter von 4 bis 19 Jahren zählen. Mit fantasievollen Kostümen und beeindruckendem Tanz und Akrobatik entführten die Tänzerinnen ihr Publikum in die Welt des Zirkus. Die Stimmung wurde mit dem Auftritt der Meinerzhagener Fanfaren-Mariechen weiter angeheizt. Erst nach rund dreistündigem Programm klang der Kinderspaß am frühen Abend mit einer Polonaise, angeführt vom Meinerzhagener Prinzenpaar, langsam aus. Müde von den vielen Eindrücken, vom Spielen und Tanzen, schlummerten die kleinen Feen, Zauberer, Löwen oder Käfer am Abend sicherlich besonders schnell ein.

Petra Schüller

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare