Begrüßung mit Sonnenblume: 33 neue Schüler an der Städtischen Sekundarschule

schulanfang
+
Mit je einer Sonnenblume und einer kleinen Schultüte wurden die Neuen begrüßt.

33 neue Schülerinnen und Schüler in Begleitung ihrer Eltern begrüßte Christiane Dickhut am Mittwoch in der Städtischen Sekundarschule in Meinerzhagen.

Meinerzhagen – „Mit dem Wechsel auf eine andere Schule habt ihr nun eine neue Chance zum Lernen,“ sagte die Schulleiterin, und weiter: „Das Kollegium wird euch bei der Weiterentwicklung eurer Persönlichkeit und beim Erreichen eines bestmöglichen Abschlusses nach besten Kräften unterstützen.“

StadtMeinerzhagen
LandkreisMärkischer Kreis
Einwohnerzahl 20.529 (Stand: 31.12.2020)

Dabei hoffe sie auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern. Dazu gehöre auch der Besuch der Elternabende, um stets Transparenz zu gewährleisten. Außerdem könne über die Schul-App jederzeit Kontakt gehalten werden.

„Unsere Aufgabe ist es jetzt, euch nach einem schwierigen Jahr mit Corona und Lockdown wieder den Spaß an der Schule, am gemeinsamen Schultag zu vermitteln“, wandte sich Steffi Wegner, Abteilungsleiterin der Jahrgänge fünf bis sieben, bei der Begrüßung an die neuen Sekundarschüler, denen sie anschließend ihre Klassenlehrer vorstellte: Für die 5a Vera Grammel und Marion Senft, für die 5b Kirsten Heveling und Pele Herling. Diese begrüßten ihre neuen Schützlinge mit je einer Sonnenblume und einer kleinen Schultüte.

Und auch der Förderverein der Schule bedachte die zwei Klassen mit einem Geschenk: Je eine Kiste mit Spielzeug für die Freizeit und die Pausen. „Viel Erfolg!“, wünschte Christiane Dickhut den Kindern, bevor sie in ihre Klassenräume gingen.

Die Klassen 6a und 6b hießen die neuen Schüler unter der Leitung von Stefan Wennemann und Dina Brandes mit einem musikalischen Beitrag und dem Wunsch „Eine gute Zeit!“ willkommen. Als Vertreter des Schulträgers waren auch Udo Kritschker und Eduard Hauf zur Einschulung gekommen.

Nachdem die Kinder sich mit ihren neuen Klassenräumen und den Lehrerinnen und Lehrern vertraut gemacht hatten, wurde auf dem Schulgelände ein Baum gepflanzt. In diesem Jahr war es die Nashi-Birne „Hosui“, die bronzfarbige apfelförmige Früchte tragen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare