Kosten in Höhe von rund 650.000 Euro

Oststraße bald wieder befahrbar

Zieleinlauf auf der Oststraße: Am frühen Nachmittag war die Kreuzung zur Südumgehung / BAB 45 von der Asphaltierungstruppe erreicht. - Foto: Helmecke

Meinerzhagen - Aller guten Dinge sind drei – das trifft seit Freitagnachmittag auch auf die Sanierung der Fahrbahnoberfläche der Oststraße zwischen der Kreuzung Zum Eickenhahn und der Anschlussstelle zur BAB 45 / Südumgehung zu. Bald ist wieder freie Fahrt.

Denn nachdem an den beiden Vortagen die Trag- und Deckschichten auf der letzten Fahrspur, und damit der dritten, eingebaut wurden, war jetzt zum Abschluss die so genannte Feindecke an der Reihe.

Bereits seit Anfang Mai waren die Mitarbeiter der Firma G-S Straßen- und Tiefbau aus Dülmen mit der umfangreichen Maßnahme beschäftigt. Auftraggeber war Straßen.NRW. Gut einen Kilometer lang ist die Strecke, die bald wieder in einem optimalen Zustand für den Autoverkehr zur Verfügung steht.

Rund 650.000 Euro betragen die Kosten, in denen auch die noch ausstehende Herrichtung der Banketten und die bereits erledigten Erneuerungen an den Kanaleinläufen sowie die noch aufzubringenden Fahrbahnmarkierungen enthalten sind.

Mit dem nunmehr absehbaren Ende der Baumaßnahme steht auch eines fest: Die durch ein nicht tief genug liegendes Kabel der Telekom entstandenen Verzögerungen der Arbeiten von rund drei Wochen konnten durch das zügige Arbeiten bis auf etwa eine Woche wieder ausgeglichen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare