Bauarbeiten an der Oststraße verzögern sich

Er sorgt für eine rund zweiwöchige Verzögerung der Arbeiten: Der Schaltschrank der Telekom. Wegen zu geringer Kabeltiefe wird er in die Straße Zum Eickenhahn versetzt.Foto: Helmecke

Meinerzhagen - Seit Anfang des Monats laufen die aufwendigen Sanierungsarbeiten an der Fahrbahnoberfläche der B54/Oststraße. Deren Abschluss war ursprünglich für Ende August geplant. Bis dahin sollte ein gut ein Kilometer langer Bereich mit drei Fahrspuren einen neuen Fahrbahnbelag erhalten und ebenso die Bordsteinanlagen, Wassereinläufe und die Bankette erneuert werden. Nun zeichnet sich eine Verzögerung der Arbeiten von rund 14 Tagen ab.

„Es war dem Telekommunikationsanbieter nicht bekannt, dass die dort im Seitenbereich vorhandenen Kabel nicht tief genug liegen“, so Bauleiter Oliver Röhling von der ausführenden Firma auf Anfrage der MZ. Die Folge: Das Kabel wird dort tiefer gelegt und der vorhandene Schaltkasten auf die andere Straßenseite umgesetzt.

Hierzu müssen alle drei Fahrspuren in „offener Bauweise“ gequert werden. Zum Einsatz soll dabei eine weitere Ampelanlage kommen. Da die Grabenstrecke allerdings keine erhebliche Länge aufweist, gehen die Fachleute davon aus, dass der Verkehr nur kurzfristig noch mehr beeinträchtigt wird. Bis allerdings sämtliche Arbeiten im Zusammenhang mit der Umsetzung des Schaltkastens erledigt sind, wird mehr Zeit benötigt.

Auch nicht vorhersehbar, aber in ihrer Auswirkung bis jetzt relativ unbedeutend, sind die „Schlackefunde“ im Bereich der bereits abgefrästen Fahrbahn. „Hier werden wir wohl an der ein oder anderen Stelle einen Meißel einsetzen müssen, um das Material herauszuholen“, so Oliver Röhling. Da nicht der ganze Abschnitt betroffen ist, rechnet er dadurch nicht mit größeren Verzögerungen.

Dass in den kommenden Wochen durch den Einsatz eines optimierten Verfahrens beim Asphaltieren der Straße eventuell sogar wieder „Zeit gut gemacht“ werden kann, wollte der Bauleiter jedoch noch nicht zusichern. Für ausgeschlossen hält er dies aber nicht. Die Verkehrsteilnehmer, die sich tagtäglich durch die Baustelle quälen müssen, würden es aber bestimmt sehr begrüßen, wenn dann doch Ende August auf der Oststraße alles fertiggestellt wäre.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare