Kanalerweiterung

Baustelle: Auf Autofahrer warten Umwege

+

Meinerzhagen - Autofahrer müssen sich in den kommenden Wochen auf Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt einstellen.

Wie die Stadtverwaltung ankündigte, wird der Kanal unter der Gerichtstraße ausgetauscht – sein Durchmesser soll künftig 800 statt derzeit 500 Millimeter betragen. Besonders großflächig muss jedoch in Höhe der Krim/Einmündung Hauptstraße gearbeitet werden: Dort wird das Schachtbauwerk erneuert, sodass auch das Abbiegen aus der Hauptstraße nur eingeschränkt möglich ist. 

Um die Lage zu entspannen, wird es ab Donnerstag, 25. Juli, eine besondere Verkehrslenkung geben: 

  • Die Gerichtstraße wird in Höhe der Einfahrt zur Firma Krugmann voll gesperrt. Eine Durchfahrt aus Richtung Ost-/Lindenstraße beziehungsweise Löher Weg ist nicht möglich. Die Gericht-/Oststraße kann zudem in Richtung Krim nur von Anliegern bis zur Baustelle befahren werden.
  • Daher wird die Hauptstraße in Fahrtrichtung Krim zur „unechten Einbahnstraße“, da eine Einfahrt aus Richtung Krim nicht mehr möglich ist.
  • Um den Autofahrern eine Ausweichmöglichkeit zu bieten, wird das Abbiegen von der Oststraße nach rechts auf die Lindenstraße genauso erlaubt wie das Linksabbiegen aus der Lindenstraße auf die Oststraße. 
  • Aufgrund der Engstelle im Bereich der Baustelle werden die Buslinien über die Lindenstraße geführt. 

Die Arbeiten am Kanal in der Gerichtstraße sollen etwa sechs Wochen andauern. Das dann ohnehin geöffnete Erdreich soll außerdem dazu genutzt werden, den Gasanschluss der Firma Krugmann zu erneuern, wie es vonseiten der Stadtverwaltung heißt. 

„Möglich ist diese Maßnahme natürlich nur, weil die Arbeiten am Löher Weg kurz vor dem Abschluss stehen und die Straße vorerst wieder befahren werden kann“, erklärte Torsten Hasek vom Fachbereich Technischer Service. 

Die dortige Vollsperrung könne im Laufe des Mittwochs aufgehoben werden. Die dort noch fehlende abschließende Asphaltschicht werde nach Abschluss der Arbeiten an der Gerichtstraße aufgebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare