Kanalarbeiten beeinträchtigen Straßenverkehr erheblich

+
Der Bauabschnitt in der Weststraße wird direkt hinter dem Eisenbahnviadukt beginnen.

Meinerzhagen - Umfangreichen Kanalbauarbeiten werden in den kommenden Wochen für erhebliche Beeinträchtigungen des Verkehrs in der Stadt führen. Nachdem die Baustelle an der Volmestraße etwas zeitverzögert in Richtung Hauptstraßenkreuzung weiterzog, stehen nun die Arbeiten in der Weststraße an.

Am kommenden Montag beginnt die Firma Straßen- und Tiefbau aus Kirchhundem mit den Arbeiten zur Erneuerung des Kanals. Direkt hinter dem Eisenbahnviadukt (in Höhe der Einfahrt Zum Leier Hölzchen) wird der anstehende Bauabschnitt bis zur Einfahrt Auf dem Bamberg halbseitig gesperrt und der Verkehr durch eine Ampelanlage geregelt. Rund 248 000 Euro beträgt das Auftragsvolumen für die etwa 300 Meter lange Strecke. Der neue Mischwasserkanal hat einen Durchmesser von 600 Zentimetern. Verlegt werden Rohre aus Polypropylen.

Die Fachleute im Rathaus rechnen, gerade auch im Hinblick mit der zeitgleich durchgeführten Kanalbaumaßnahme an der Volmestraße, mit erheblichen Beeinträchtigungen für den Verkehr. Eine andere zeitliche Lösung sei dennoch nicht möglich gewesen, da die Kanal- und Straßenbaumaßnahme in der Weststraße vor dem Neubau der Fußgängerbrücke fertiggestellt sein muss. Im Zusammenhang mit den Arbeiten am neuen Kanal werden auch zahlreiche Versorgungsleitungen erneuert oder ergänzt. Im Anschluss an den Kanalbau, der im August beendet sein soll, erfolgt direkt die Wiederherstellung beziehungsweise Erneuerung der Straßen- und Gehwegflächen. Die Kosten hierfür liegen bei rund 135 000 Euro.

Die bereits für Montag angekündigte Verlegung der Baustelle an Volmestraße in Richtung Kreuzung Bahnhofsstraße wurde erst am Dienstag vollzogen. Grund für die Verzögerung war nach Angaben der Stadtverwaltung eine massive Felsschicht, die die Erdarbeiten erschwerte. Wann die Volmestraße samt ihrer Auffahrt wieder für Autos und den Busverkehr befahrbar ist, ist noch nicht abzusehen. - jjh/rsg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare