Baumfällungen

14 Bäume fallen für die Sicherheit

Baumfällarbeiten in Valbert
+
Schweres Gerät im Einsatz: 14 Bäume – elf Eschen und drei Erlen – mussten in direkter Nachbarschaft zum evangelischen Gemeindezentrum in Valbert aus Sicherheitsgründen gefällt werden.

Valbert – Gefahr erkannt, Gefahr gebannt: Elf Eschen und drei Erlen mussten wegen fehlender Standsicherheit in Valbert gefällt werden.

Bei strahlend blauem Himmel und knackigen Minusgraden ging es den Bäumen in der Straße An der Kirche in Valbert an den Stamm. Dass Forstunternehmen Springob aus Albringhausen hatte den Auftrag übernommen, die erkrankten Bäume zu fällen. Sie stellten eine Gefahr für die Nutzer der Straße unterhalb des Evangelischen Kindergartens, für das Grundstück des Gemeindezentrums selbst und ein Nachbargrundstück dar. Dessen Eigentümer hatte sich dem Auftrag der Evangelischen Kirchengemeinde als Eigentümer der Eschen angeschlossen und auch seine drei Erlen mit in den Fällungsauftrag eingebracht.

Mit dem Hubsteiger in luftige Höhen gebracht, wurden zunächst von den Fachleuten jeweils die Kronen mit der Kettensäge nach und nach entfernt. Während hierbei noch Muskelkraft zum Einsatz kam, übernahm ein Fällbagger danach das „portionierte“ Abschneiden der Stämme.

Für die Verwertung als Brennholz hatten sich einige Interessenten gemeldet. Die nicht derart verwertbaren Baumteile wurden direkt vor Ort geschreddert und werden zum Mulchen auf den Anlagen rund um die Kirche genutzt.

Rund 4500 Euro kostete die Fällung der Eschen. Eine Neuanpflanzung ist derzeit nicht geplant. Vielmehr soll mit der vorhandenen Naturverjüngung einer neuer Bestand herangezogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare