An der Mosaikschule: Sieben neue Parkplätze für Busse

+
Rund 40 Zentimeter werden neben der Zufahrt zur Mosaikschule ausgekoffert und mit Pflaster als Parkstreifen hergerichtet.

Meinerzhagen – An der Mosaikschule entstehen sieben neue Busparkplätze. Sie sollen die Kleinbusse für die „Fahrschüler“ besonders beim Ein- und Aussteigen von der Königsberger Straße fernhalten.

Der Märkische Kreis beteiligt sich als Schulträger an den Kosten. Die neuen Parkplätze sind ein Teil der angestrebten Lösung am Schulzentrum Auf der Wahr. Neben Beschilderungen, Markierungen, Verkehrsleitelementen und dem pädagogischen Bemühen um Eltern und Schüler, sollen sieben Stellplätze für Kleinbusse den erhofften Erfolg bringen.

Denn wenn zukünftig die Kleinbusse nicht mehr auf der Königsberger Straße stehen müssen, um die Fahrgäste ein- und aussteigen zu lassen, ist ein „Störfaktor“ für einen geordneten Verkehrsfluss beseitigt. Das bisher an der Tagesordnung gewesene „Umfahren“ der Busse durch die Autos der Eltern und Angehörigen, die gleichzeitig ihre Kinder zur Schule brachten, wird entfallen. 

Beteiligung des MK

Etwa 40.000 Euro kosten die gerade begonnenen Tiefbauarbeiten, welche von der Drolshagener Firma Spies ausgeführt werden. Daran zur Hälfte beteiligt ist der Märkische Kreis als Schulträger. Deutlich vor Ende der Sommerferien ist die Fertigstellung der gepflasterten Flächen eingeplant. Inwieweit an der danach verbleibenden kleinen Böschung eventuell eine Sicherung erfolgen muss, will man vonseiten der Stadt nach Abschluss der Arbeiten entscheiden.

Mit dem Beginn des neuen Schuljahres am 28. August wird auch die derzeit verhüllte Parkverbotsbeschilderung wieder abgedeckt, die Regelungen werden also wieder in Kraft gesetzt. Außerdem sollen dann die pädagogischen Begleitmaßnahmen für die Kinder, Eltern und das Lehrerkollegium starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare