Maßnahme liegt im Zeitplan

Auf der Leye: Kanalarbeiten in drei Metern Tiefe

+
„Auf der Leye“ sind die Kanalarbeiten in vollem Gange. Elf Monate sind für die Maßnahme eingeplant.

Meinerzhagen -  Die Kanalarbeiten in der Straße Auf der Leye sind im vollen Gange – und es deutet zurzeit nichts darauf hin, dass der geplante Zeitrahmen für die Maßnahme nicht eingehalten werden kann.

Elf Monate sind für das Großprojekt eingeplant, insgesamt werden 1,47 Millionen Euro investiert.

Anfang Juli haben die Bauarbeiten begonnen und die meiste Zeit werden die Kanalbauarbeiten in Anspruch nehmen. „Augenblicklich wird in etwa drei Metern Tiefe gearbeitet“, informierte am Dienstag der städtische Fachbereichsleiter Jürgen Tischbiereck.

Der neue Mischwasserkanal wird auf einer Länge von einigen hundert Metern angelegt. Er zieht sich über die Leye und Elberscheidtstraße bis zum Siepener Weg. Und auch im Bereich Auf der Leye/Birkeshöhstraße wird ein neuer Kanal verlegt.

Neben dieser Maßnahme werden auch die einstigen „Hubbel“ auf der Fahrbahn entfernt und die Straßenbeleuchtung wird erneuert. Die Straße muss für die Kanalverlegung aufgerissen werden, das nutzen die heimischen Versorgungsunternehmen, um neue Leitungen einzubauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare