Fußgängerbrücke soll zum neuen Schuljahr fertig sein

+
Die Handläufe an den Treppen zur noch gesperrten Fußgängerbrücke sind montiert, der Bahnhof erstrahlt in neuem Glanz. Nach den Sommerferien soll das Bauwerk eingeweiht werden – ebenso wie die Fußgängerampel an der Weststraße.

Meinerzhagen - Die Bauarbeiten am Philosophenweg werden voraussichtlich Ende Oktober abgeschlossen sein. Nach den Sommerferien dürfte auch die Fußgängerbrücke vom Bereich ZOB/Bahnhof Richtung Weststraße „in Betrieb gehen“. Außerdem machen die Arbeiten an der Großbaustelle Bahnhofstraße weiterhin sehr gute Fortschritte.

Diese positiven Nachrichten in Sachen Baustellen gibt es derzeit aus dem Meinerzhagener Rathaus.

Direkt vor der Nase haben die Experten der Verwaltung das Projekt „Kanalbau Bahnhofstraße“. Dort werde sich in Sachen Verkehrsführung gegenüber den ursprünglichen Planungen eine Änderung ergeben, teilte Markus Schade, Mitarbeiter im Fachbereich Technischer Service, jetzt mit. Ursprünglich sollte die Einfahrt von der Volmestraße in die Bahnhofstraße wieder möglich sein, sobald die Baustelle in Richtung Kapellenweg „wandert“. Die Straße „Unterm Bamberg“ und damit auch die Rathaus-Parkplätze wären so von unten, also aus Richtung Stadtwerke, erreichbar gewesen. „An der Einmündung Volmestraße/Bahnhofstraße bleibt nun die Durchfahrt aber weiter verboten, so dass die Umfahrung über den Kapellenweg genommen werden muss. Der Bereich „Unterm Bamberg“ kann also jederzeit von oben, aus Richtung Busbahnhof kommend, angefahren werden. Das ist derzeit über die linke Spur, später über die rechte Fahrbahn möglich“, erklärt Schade. Die Änderung des Planes erfolgte, weil die Bau-Experten befürchteten, dass bei Freigabe der unteren Einfahrt viel Verkehr in die Bahnhofstraße abbiegen würde. Die Fahrer hätten dann alle an der Baustelle wieder umdrehen müssen.

Ende nächster Woche erfolgt die Sperrung der Straße am Viadukt, wo der neue Kanal ebenfalls eingebaut wird. Die Umfahrung ist dann über den Bereich „Im Tempel“ möglich. Auch während dieser Bauphase ist die Ausweichstrecke über den Kapellenweg in Richtung „Unterm Bamberg“ nhatürlich geöffnet.

An der Fußgängerbrücke „nebenan“ geht es ebenfalls voran, nachdem die Firma Steckel die Metallbau-Arbeiten übernommen hat. Das Unternehmen Elektro Busch ist zurzeit parallel damit beschäftigt, die Beleuchtung an den Handläufen anzubringen. Die Abnahme der Brücke durch Tüv und Bahn steht noch aus, sie soll erfolgen, wenn alle Arbeiten erledigt sind. Markus Schade ist zuversichtlich, dass bis zum Ende der Sommerferien alles über die Bühne gegangen ist und die ersten Schüler das nagelneue Bauwerk rechtzeitig mit Beginn des Schuljahres nutzen können.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare