Fahren unter Drogeneinfluss und Einbruch in Gaststätte

+
Nachdem er Drogen konsumiert hatte, geriet ein Autofahrer in eine Polizeikontrolle.

Meinerzhagen - Polizeibeamte kontrollierten am Freitagnachmittag ein Auto auf der Heerstraße. Aus dem Fahrzeug drang starker Cannabis-Geruch.

Wie die 20-jährige Beifahrerin aus Meinerzhagen einräumte, hatte sie noch kurz vor der Kontrolle einen Joint geraucht. Doch auch beim 25-jährigen Fahrer aus Meinerzhagen sollte sich laut Polizei durch einen Vortest schnell herausstellen, dass er seinen Pkw unter Betäubungsmitteleinfluss (Cannabis und Amphetamine) gesteuert hatte. Ihm wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen.

Eine anschließende Durchsuchung des Fahrzeugs führte neben dem soeben gerauchten Joint weiteres Marihuana zu Tage, dessen Besitz die 20-Jährige nach Polizeiangaben zugab. Den Fahrer erwartet nun laut Polizeibericht ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss, die Beifahrerin wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Fahrt war natürlich an dieser Stelle beendet. 

Nicht nur mit Drogenkonsum, auch mit einem Einbruch musste sich die Polizei am Freitag auseinandersetzen. Zwischen 0 und 7 Uhr schlugen Unbekannte die Fensterscheibe einer Gaststätte an der Kirchstraße ein. Aus dem Schankraum entwendeten sie anschließend eine Geldbörse ohne Inhalt. Es entstand laut Polizei Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Meinerzhagen unter der Rufnummer 0 23 54/9 19 90 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare