Verkehrschaos bei Eis und Schnee

+
Auf der A45 zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid-Süd und Meinerzhagen ging Mittwochmorgen zeitweise nichts mehr. Die Autofahrer mussten anderthalb Stunden ausharren, weil viele Fahrzeuge mit dem Schnee nicht zurechtkamen.

Meinerzhagen - Schnee, Glätte, Verkehrsbehinderungen. Wenn es über einen längeren Zeitraum schneit und zusätzlich auf der Autobahn 45 nichts mehr geht, wird es „eng“ in Meinerzhagen. In einem solchen Fall bilden sich auch innerorts Staus – so wie am Mittwochmorgen.

Auf der Oststraße und der Marienheider Straße stockte der Verkehr immer wieder. Jörg Muckenhaupt, Leiter des heimischen Baubetriebshofes, führte die Probleme auch auf das Chaos auf der Sauerlandlinie zurück: „Zeitweise war die Auffahrt Richtung Dortmund dicht, der Stau in Gegenrichtung ging bis Drolshagen. Viele, die auf die Autobahn wollten, konnten nicht auffahren. Es entstanden Rückstaus.“ 

Sowohl von der Stadt beauftragte private Räumdienste als auch eigene Kräfte seien bereits ab 3 Uhr in der Nacht im Einsatz gewesen, berichtete Muckenhaupt auf Anfrage weiter. Besonders in den Außenbezirken sei es aber gestern häufig vorgekommen, dass eine bereits geräumte Straße innerhalb kurzer Zeit wieder zugeschneit gewesen sei. „Das sieht dann für nachfolgende Autofahrer oft so aus, als hätten wir da noch gar nichts gemacht, was aber häufig doch der Fall war“, schildert der Chef des Baubetriebshofes. Er weist außerdem darauf hin, dass auf außerörtlichen Landstraßen, wie auf der nach Valbert, Straßen.NRW für den Winterdienst zuständig sei. 

So auch auf der Autobahn 45, auf der für viele Autofahrer dennoch lange Zeit nichts ging: Auf insgesamt zehn Kilometer staute sich der Verkehr zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid-Süd und Drolshagen. Die Wartezeit betrug mehr als eine Stunde, sodass manch ein Pendler aus dem Norden am Mittwoch zu spät an seinem Meinerzhagener Arbeitsplatz erschien. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.