Konflikt auf Landstraße in Meinerzhagen

Streit zwischen Autofahrern eskaliert: Faustschlag ins Gesicht

+
Symbolbild

Ein Streitgespräch zwischen zwei Autofahrer endete am Samstag mit einem Faustschlag ins Gesicht.

Meinerzhagen/Iserlohn - Ein 20-jähriger Iserlohner erstattete am Samstagabend auf der Polizeiwache Letmathe Anzeige wegen Nötigung und Körperverletzung. Gegen 15 Uhr sei er an diesem Tag mit seinem Auto auf der L323 zwischen Meinerzhagen und Gummersbach unterwegs gewesen. Hinter ihm sei ein dunkler Golf 4 VR6 mit MK-Kennzeichen gefahren und habe gedrängelt.

In der Ortslage Grünenthal habe der Golf schließlich überholt und ihn bis zum Stillstand ausgebremst. Der etwa 30 bis 40 Jahre alte Fahrer sei ausgestiegen und es habe sich ein Wortgefecht entwickelt. Schließlich habe der Unbekannte ihm mit der Faust ins Gesicht geschlagen und sei dann davon gefahren. Das Opfer wurde durch den Angriff leicht verletzt.

Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiwache Meinerzhagen unter Tel. 02354/91990 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Damit hatte er wohl nicht gerechnet: Erst ging ein 17-Jähriger in Nachrodt-Wiblingwerde auf einen Rollstuhlfahrer los und schlug ihm ins Gesicht. Dann wurden er und seine Begleiter selbst Opfer von Schlägern.

In Iserlohn ist vor ein Streit vor einer Diskothek eskaliert - plötzlich wird eine Pistole gezückt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion