Neue Machel-Schau läuft noch bis zum 6. Januar

+
Gastgeber Herbert Langenohl (links) und Fotograf Arne Machel begrüßten die Besucher zur Eröffnung der neuen Ausstellung des Kiersper Künstlers.

Kierspe - „Blickwinkel“ heißt die neue Ausstellung des Kiersper Fotografen Arne Machel, die am Sonntag mit einer Matinee in der Galerie Langenohl eingeläutet wurde.

Für den Künstler war diese Eröffnung ein besonderer Anlass zur Freude, denn wie er in einer kleinen Ansprache verriet, ist diese Schau seine bereits 25. in Deutschland seit seinem Debüt vor drei Jahren. Hinzu kamen in dieser Zeit vier Ausstellungen auf Mallorca. 

Die Bilder, die der Volmestädter in der Schau „Blickwinkel“ zeigt, sind im September und Oktober auf der Baleareninsel entstanden und setzen sein Langzeitprojekt „arte casual – zufällige Kunst“ fort. Die Motive fand er unter anderem in dem kleinen Wein-Dorf Biniali und in der Altstadt von Portocolom. 

Die Bilder sind im September und Oktober auf Mallorca entstanden.

Musikalisch begleitet wurde die Matinee mit Jazz-Klängen, gespielt von Fritz Schmid (Saxophon und Geige), Michael Schnippering (Keyboard), Max Jalaly (Kontrabass) und Omid Issa (Saz).

Die Ausstellung ist noch bis zum 6. Januar zu den Öffnungszeiten der Galerie Langenohl, Zur Alten Post 9 (im Eine-Welt-Laden), zu sehen: montags bis freitags von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 17.30 Uhr sowie samstags von 9.30 bis 13 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare