52 Unternehmen stellen sich vor

+
Kristina Semeraro, Stefanie Lüken, Nektarios Stefanidis und Kai Hellmann (von links) werben – auch bei Eltern – für die Ausbildungsbörse.

Volmetal - Zum vierten Mal engagieren sich Schalksmühle, Halver, Kierspe und Meinerzhagen gemeinsam für die Ausbildungschancen junger Bürger: Am Freitag, 15. Juni, steigt erneut die Ausbildungsbörse der Volmetal-Kommunen – diesmal im Schulzentrum Rothenstein.

Jetzt gaben die beteiligten Vertreter aus Städten und Gemeinde einen Vorgeschmack auf die Veranstaltung, die nicht nur für Schüler interessant sein dürfte.

„Die Firmen erkennen durchaus schon bei der Ausbildungsbörse, ob ein Schüler echtes Interesse an dem Unternehmen hat oder nur Stifte und Sonnenbrillen vom Stand mitnehmen will“, weiß Kai Hellmann von der Stadt Halver aus Erfahrung. Dort fand die dritte Börse im vergangenen Jahr statt. „Und wenn die Eltern am Nachmittag dann die Gelegenheit nutzen, sich selbst ein Bild vom möglichen Ausbilder ihres Kindes zu machen, hinterlässt das sicher auch Eindruck.“

Zunächst sind vormittags die Schüler an der Reihe. Sie können aus gleich 52 Anbietern wählen, die für einen Berufsstart in ihrem Unternehmen werben wollen. Dazu zählen „Stammgäste“ und neue Firmen – auch große Filialisten wie die Drogeriekette dm gehören dazu. Und: Es hätten sogar noch weitaus mehr Firmen sein können, die sich am Rothenstein präsentieren. „Aber unser Platz ist begrenzt und wir mussten einigen absagen“, sagt Stefanie Lüken vom Meinerzhagener Stadtmarketing.

Ebenso wie Kristina Semeraro (Kierspe) und Nektarios Stefanidis (Schalksmühle) freut sie sich darüber, nicht nur heimische Unternehmen begrüßen zu können, sondern auch viele Firmen, die einen längeren Weg ins Volmetal auf sich nehmen, um die Jugendlichen hier von sich zu überzeugen. Zumal die Rückmeldungen durchweg positiv seien. „Meist erhalten wir auf der Veranstaltung im Folgejahr ein Feedback, dass aus ersten Gesprächen auf der Börse ein Ausbildungsvertrag geworden ist“, sagt Kai Hellmann.

Und so sollen möglichst auch in diesem Jahr viele fruchtbare Gespräche geführt werden, wenn das Schulzentrum am 15. Juni von 8 bis 16 Uhr seine Pforten für Unternehmen und interessierte Jugendliche öffnet. Ab 14.30 Uhr steht das Angebot.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare