Kurioser Unfall: Auto zerstört, Fahrer verschwunden

Symbolbild

Drolshagen/Meinerzhagen - [Update 16 Uhr] Einen ungewöhnlichen Einsatz hatte am Dienstagabend der Löschzug I der Meinerzhagener Feuerwehr: Er war als Unterstützung der Drolshagener Kollegen zur Autobahnabfahrt Drolshagen gerufen worden, wo ein verunglücktes Fahrzeug geborgen werden musste. Auffällig: Der VW wies einen Totalschaden auf, vom Fahrer fehlte jedoch jede Spur.

Die Polizei berichtet von Zeugenaussagen, nach denen der Wagen zuvor mehrere Autos auf der A45 überholt hatte, ehe er plötzlich auf die Verzögerungsspur der Abfahrt bog. Dort kam er dann offensichtlich von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und landete – auf der Seite liegend – in dem dicht bewachsenen „Sichtdreieck“ zwischen Abfahrt und Auffahrt.

Da der Fahrer von den Einsatzkräften nicht aufzufinden war, setzte die Polizei bis in die Abendstunden einen Hubschrauber mit Wärmebildkamera ein – erfolglos. Auch die Meinerzhagener Wehr rückte denn auch wieder ein.

Die Ermittlungen zum Unfallfahrer oder der -fahrerin dauern an. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang noch nach Zeugen: Wer den Unfall beobachtet oder gesehen hat, wie sich eine Person vom Unfallort entfernte, wird gebeten, sich mit der  Autobahnpolizeiwache in Hagen in Verbindung zu setzen: Tel. 0231/1321324621.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare