Weniger Menschen auf Jobsuche

+
In Meinerzhagen waren im Dezember 2014 weniger Menschen arbeitslos als im selben Monat des Vorjahres.

Meinerzhagen -  Die Zahl der Arbeitslosen ist in Meinerzhagen im vergangenen Dezember gesunken. 553 Personen waren in der Volmestadt ohne Job. Im Vergleich zum Dezember des Vorjahres sind das fünf Personen oder 0,9 Prozent weniger.

Auch im Vergleich zum Dezember des Vorjahres reduziert sich die Zahl der Erwerbslosen. Damals waren 638 Meinerzhagener ohne Job. Damit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 85 Personen, was ein Minus von 13,3 Prozent bedeutet.

Unter den 553 Personen, die derzeit in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 284 Männer und 269 Frauen. 97 Ausländer sind darüber hinaus in Meinerzhagen ohne Arbeit, 45 der Menschen ohne Job sind in Meinerzhagen unter 25 Jahren alt sowie 140 Arbeitslose 55 Jahre und älter. Da die Gesamtzahl der „abhängigen zivilen Erwerbspersonen“ in Meinerzhagen unter 15 000 liegt, wird für Meinerzhagen keine Arbeitslosenquote zur Veröffentlichung errechnet.

Die positive Entwicklung der Vormonate hat sich allerdings auf dem Arbeitsmarkt im gesamten Märkischen Kreis im Dezember nicht fortgesetzt, so dass die Arbeitslosigkeit hier zum Jahresende erwartungsgemäß angestiegen ist. Aktuell suchen 15 283 Personen in „MK“ eine neue Beschäftigung. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit zum November 2014 liegt bei 2,2 Prozent oder 332 Personen. Im Vergleich zum Dezember 2013 suchten 1,6 Prozent (255 Personen) weniger eine neue berufliche Tätigkeit.

Die Chefin der Agentur Arbeit Iserlohn, Karin Käppel, fasst das vergangene Arbeitsmarktjahr zusammen: „Zum Jahres- und Quartalsende ist die Arbeitslosigkeit noch einmal erwartungsgemäß gestiegen. Mit Blick auf die Vorjahreswerte hatten wir ein stabil positives Jahr. Insbesondere die Anzahl der Stellenmeldungen, die annähernd das Niveau des Rekordjahres 2011 erreicht hat, bringt die Aufnahmefähigkeit des heimischen Arbeitsmarktes sehr positiv zur Geltung und kann allen arbeitssuchenden Personen auch für 2015 Hoffnung schenken.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare