Vorläufig

Ende in Sicht: Arbeiten an der Baustelle Unterm Hestenberg schreiten voran

+
Noch finden Unterm Hestenberg Bauarbeiten statt, noch in diesem Jahr soll der dritte Teilabschnitt allerdings abgeschlossen werden.

Meinerzhagen – Wie so oft, ist alles eine Frage des Wetters. Sollten Temperaturen und Witterung mitspielen, könnte der dritte Teilabschnitt der Großbaustelle im Gebiet Unterm Hestenberg noch im Laufe dieses Jahres fertig gestellt werden.

Die Kanalsanierung sei schon „eine größere Aktion“, ist sich Markus Schade vom zuständigen Fachbereich im Meinerzhagener Rathaus der Tragweite der Baustelle bewusst, die besonders für Anwohner seit Monaten Konsequenzen hat. Mit der Erneuerung des Kanals wird auch ein kompletter Vollausbau der Straße vorgenommen. Seit der Vollsperrung müssen die Anlieger im Bereich Hestenberg deutliche Umwege und Einschränkungen in Kauf nehmen. Man stehe immer im engen Kontakt mit den betroffenen Anwohnern, berichtet Schade. Das gelte auch für die Mitarbeiter der ausführenden Firma Gebrüder Schmidt aus Kirchen-Freusburg. Als beispielsweise im Baustellenbereich für eine Familie ein Umzug angestanden habe, habe das Bauunternehmen baustellentechnisch alles so hergerichtet, dass der Umzug problemlos vonstatten gehen konnte. Derzeit sei man im dritten Teilstück damit beschäftigt, die Randanlagen fertig zu stellen. „Es sieht ganz gut aus“, zeigt sich Florian Sönnecken, der im Rathaus mit der Bauleitung betraut ist, optimistisch. Anfang November soll asphaltiert werden, zunächst die Fahrspur, danach die Gehwege – in der Hoffnung, dass Frost und Schnee noch etwas auf sich warten lassen, damit die Arbeiten ungehindert ausgeführt werden können. Im nächsten Jahr, so ist es im Haushaltsplan vorgesehen, sollen dann weitere Straßenabschnitte in Angriff genommen werden. Für 2020/2021 ist der Bereich Unterm Hestenberg bis zum Wendehammer am Ende der Straße vorgesehen. Parallel dazu sollen die Sanierungsarbeiten in der Mozartstraße durchgeführt werden. Begonnen hatte man mit der Erneuerung des Mischwasserkanals bereits im vergangenen Jahr. Im ersten Teilabschnitt war damals die Strecke zwischen der Einmündung B 54 und Zufahrt Kohlbergstraße betroffen gewesen. Im zweiten Teilabschnitt wurde das Straßenstück Zum Eickenhahn bis in den Kurvenbereich und dem Beginn der Straße Unterm Hestenberg saniert, ehe es hier im aktuellen dritten Teilabschnitt bis zum Kreuzungsbereich Mozartstraße weiter ging. Hauptgrund für die Sanierung ist der neue Mischwasserkanal, der auf der Strecke verlegt wird und für eine zuverlässige Entwässerung sorgen soll und der deutlich größer dimensioniert ist, vor allem im Bereich Zum Eickenhahn. Mit einem Durchmesser von 1,20 Meter ist er hier viermal so groß wie sein Vorgänger. Ab der Einmündung Zum Immecker Grund verkleinert er sich dann allerdings. Ursache für die Vergrößerung sei der Klimawandel, der größere Wassermengen erwarten lasse, hatte Fachbereichsleiter Jürgen Tischbiereck seinerzeit die neue Dimensionierung der Kanäle begründet. Früher habe man mit einem Durchfluss von 100 Litern pro Sekunde und Hektar gerechnet. Heute würden 170 Liter zugrunde gelegt. Für die Durchführung der Arbeiten in den drei Teilabschnitten, die insgesamt eine Länge von etwa 600 Metern umfassen, belaufen sich die Gesamtkosten auf eine Höhe von 2,7 Millionen Euro. Neben dem Kanalbau sind darin auch der Straßenbau und eine neue LED-Beleuchtung enthalten. Mit eingebunden in die Baumaßnahme sind auch die Stadtwerke und die Telekom, die Teile der Wasserleitung erneuerten, beziehungsweise Kabel ersetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare