Gymnasium und Sekundarschule Meinerzhagen

Offizielle Frist abgelaufen: So viele Anmeldungen gibt es

+
Zum Schulstart werden – Stand gestern – 48 neue Sekundarschüler begrüßt.

Meinerzhagen – Die offizielle Anmeldefrist für das kommende Schuljahr ist inzwischen abgelaufen. Sowohl am Evangelischen Gymnasium Meinerzhagen wie auch an der Sekundarschule liegen die Schülerzahlen für das kommende Schuljahr 2019/2020 vor.

Sven Dombrowski, Rektor des Gymnasiums auf dem Bamberg, wird nach den Sommerferien 110 neue Kinder aufnehmen. „Wir hatten deutlich mehr als 120 Anmeldungen vorliegen, von denen wir aber nur 110 Schüler aufnehmen können“, berichtet er. Das bedeutet, dass am Gymnasium wieder vier Eingangsklassen gebildet werden können. 

Mit der Resonanz ist Dombrowski sehr zufrieden, denn aufgrund der demografischen Entwicklung in Meinerzhagen und Kierspe sei eigentlich zu erwarten gewesen, dass die Zahl der Anmeldungen am Evangelischen Gymnasium zurückgehen würde. Das war aber tatsächlich nicht der Fall.

Anders die Situation an der Sekundarschule am Rothenstein, einem Kooperationspartner des Evangelischen Gymnasiums: Hier wurden 48 Kinder für das kommende Schuljahr gemeldet, so dass zwei Klassen an den Start gehen werden. Für das laufende Schuljahr wurden im vergangenen Jahr 47 Kinder gemeldet.

Allerdings zeigt die Vergangenheit, dass sich diese Zahl bis zum Schuljahresbeginn noch ändern kann, beispielsweise durch Zuzüge.

Die Sekundarschule Meinerzhagen ist eine Schule des längeren gemeinsamen Lernens. Sie nahm im August 2013 ihren Betrieb auf. Inzwischen besuchen laut Informationen der Sekundarschule 510 Schülerinnen und Schüler in den Jahrgängen 5 bis 10 die Schule. Sie werden unterrichtet von insgesamt 45 Lehrerinnen und Lehrern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare