Pfingstkirmes: Größer und länger

Meinerzhagen – Mehr Kirmes als in den Jahren zuvor gibt es auf dem Platz hinter der Stadthalle. Dort läuft seit Freitagnachmittag die Neuauflage der Pfingstkirmes.

Es zeigt sich: Schausteller und Stadt haben mit Blick auf die angekündigten Verbesserungen Wort gehalten. Die Zahl der Fahrgeschäfte ist gestiegen. Kirmesfreunde finden im Vergleich zum Vorjahr neben den bewährten Angeboten einige interessante neue Attraktionen.

Musikexpress macht Tempo

So macht der Musikexpress richtig Tempo. Bei reichlich Kunstnebel und einer eindrucksvollen Lichtschau geht es auf der Achterbahn in rasender Fahrt im Kreis herum. Gleich nebenan verbreitet der große Kettenflieger der Schaustellerfamilie Hartmann wohltuende Kirmes-Nostalgie. Und offenbar genau deshalb erfreute sich dieses Fahrgeschäft großer Beliebtheit.

Mit Zuspruch zufrieden

Erstmals startete die Pfingstkirmes bereits am Freitagnachmittag nach dem Ende des Wochenmarktes. „Dafür, dass das eine echte Premiere war, sind wir mit dem Zuspruch durchaus zufrieden“, zog Heiner Aufermann als Sprecher der Schausteller am Samstag während der offiziellen Eröffnung eine erste Bilanz. Sein Vorschlag: Beim nächsten Mal sollte das Kirmes-Feuerwerk nicht am Samstagabend, sondern bereits zum Auftakt am Freitagabend über die Bühne gehen. Das sei dann ein richtiger Knaller-Einstieg in die fünf bunten Kirmestage.

Pfingstkirmes in Meinerzhagen

Lichtspektakel am Himmel

Dieses Mal wurde das eindrucksvolle Böller- und Lichtspektakel am Samstagabend um kurz nach 22 Uhr gestartet. Für einen Moment ruhte dafür der Betrieb an den Fahrgeschäften. Aufmerksam verfolgten die Gäste das Lichtspektakel am Abendhimmel.

Bürgermeister eröffnet Kirmes

Am Nachmittag hatten Schausteller-Sprecher Heiner Aufermann und Bürgermeister Jan Nesselrath das bunte Treiben auf dem Platz hinter der Stadthalle offiziell eröffnet. Dabei dankte Aufermann erneut dem sehr treuen Publikum im oberen Volmetal, das der Kirmes auch in der schwierigen Umbauphase auf dem Gelände an der Stadthalle die Treue gehalten habe. „Nach den dadurch bedingten Einschränkungen wollen wir der Traditionsveranstaltung jetzt wieder zu altem Glanz verhelfen“, erklärte der Schausteller.

Freikarten und Plüschtiere

Diese Anstrengung unterstützen natürlich Rat und Verwaltung, wie Jan Nesselrath betonte. Der Bürgermeister erzählte während seiner kurzen Eröffnungsrede begeistert von seinen früheren Erlebnissen auf der Meinerzhagener Kirmes und lud alle Bürger zum Besuch der jetzt noch attraktiveren Veranstaltung ein. Zum Eröffnungsritual gehörte die Verteilung von Freikarten und kleinen Plüschtieren an die große Kinderschar.

Pool-Walking aus neues Angebot

Danach zogen die jungen Gäste zusammen mit ihren Eltern gleich los, um das Unterhaltungsangebot zu testen. Respekt flößte den Kleinen das unheimliche Geisterhotel der Schaustellerfamilie Burghard ein. Geschick war beim ebenfalls neu vertretenden Pool-Walking im Wasserbecken gefragt. Doch auch die vielen weiteren Angebote wie Hully Gully, Filmsimulator oder Autoscooter kamen sehr gut an.

Verpflegung stimmt

Mit dem Besuch am Sonntag und Montag konnten die Schausteller sehr zufrieden sein. Die Verpflegung auf dem Festplatz stimmt ebenfalls, sodass sich der Besuch der Pfingstkirmes wirklich lohnte. Davon können sich alle Bürger am Dienstag ab 14 Uhr zum Abschluss der fünf fröhlichen Veranstaltungstage noch einmal überzeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare