Alles vorbereitet für die Landtagswahl

Auf den städtischen Tafeln bewerben sich die Parteien um die Gunst der Wähler.

MEINERZHAGEN ▪ Die hellblauen Wahlbenachrichtigungskarten sind verschickt und müssten bei allen wahlberechtigten Einwohnern Meinerzhagens angekommen sein.

15 279 Frauen und Männer im Alter ab 18 Jahren werden am 9. Mai bei der Landtagswahl in der Volmestadt zur Abgabe ihrer Stimmen aufgerufen sein.

Sollte jemand keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben obwohl er wahlberechtigt ist, kann er sich mit dem Wahlamt der Stadt Meinerzhagen bzw. dem Bürgerbüro in Verbindung setzen. Dort liegt das Wählerverzeichnis vor und kann, sofern die Voraussetzungen im Einzelfall vorliegen, ergänzt werden.

Im Bürgerbüro der Stadt Meinerzhagen haben die ersten Wählerinnen und Wähler schon von der hier gegebenen Möglichkeit zur Briefwahl Gebrauch gemacht. Eine Wahlkabine steht dafür zur Verfügung.

Die Stadt Meinerzhagen gehört bei dieser Wahl zum Wahlkreis 123 (Märkischer Kreis III), zusammen mit Halver, Herscheid, Kierspe, Lüdenscheid und Schalksmühle. Für die Wählerinnen und Wähler in Meinerzhagen wird sich an der gewohnten Einteilung der Bezirke für die Wahllokale und deren Standorten gegenüber Europa- Bundestags- und Kommunalwahl des letzten Jahres nichts ändern.

Neu ist aber bei dieser Landtagswahl, dass es zwei Stimmen gibt: Die erste Stimme für den Direktkandidaten im Wahlkreis, die zweite Stimme für die Landesliste der Partei – und diese zweite Stimme ist es übrigens, die am Ende in der Summierung über die künftige Sitzverteilung im Düsseldorfer Landtag entscheidet.

Die Kandidaten und Parteien, die sich um die Stimmen der Wähler bewerben, können im Stadtgebiet von Meinerzhagen wieder auf Plakatwänden, die die Stadt an zentralen Punkten aufgestellt hat, für sich werben. Darüber hinaus haben wieder einige Gruppierungen beantragt, darüber hinaus an Straßenlaternenmasten werben zu dürfen.

Jürgen Rüttgers kommt

Während des Wahlkampfs kommt noch einige Prominenz nach Meinerzhagen. So wird am Freitag nächster Woche in der Stadthalle der Ministerpräsident des Landes, Jürgen Rüttgers, bei einer zentralen Wahlveranstaltung für das obere Volmetal sprechen. Am 29. April kommt Minister Armin Laschet in die Volmestadt. ▪ -fe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare