Musikschulleiterin Hänisch hört auf

Musikschulleiterin Alexandra Hänisch bei ihrer Vorstellung im Juni 2011. ▪ Archivfoto: Beil

MEINERZHAGEN ▪ Musikschulleiterin Alexandra Hänisch hat in einem Schreiben an die Stadt Meinerzhagen mitgeteilt, dass sie aus persönlichen Gründen ihre Leitungsstelle aufgeben möchte. Das bestätigte sie jetzt auf Anfrage.

Der für den Bereich Personal zuständige Beigeordnete Frank Maatz bat heute um Verständnis, dass man zum gegenwärtigen Zeitpunkt zu dieser Personalangelegenheit öffentlich noch nicht Stellung nehmen könne. Es gebe aber natürlich Überlegungen, in welcher Weise man auf die absehbare Vakanz in der Musikschulleitung reagieren werde. Wichtigstes Ziel bleibe dabei, die Musikschularbeit an den drei Standorten Meinerzhagen, Halver und Schalksmühle in gewohnter Qualität auch künftig durchführen zu können. Wie Alexandra Hänisch der MZ erklärte, sind es vorrangig gesundheitliche Gründe, die sie zum Verzicht auf die weitere Tätigkeit in der Musikschulleitung veranlasst hätten. Sie hatte sich vor einiger Zeit einer Bandscheibenoperation unterziehen müssen. Sie könne sich aber durchaus vorstellen und strebe das auch an, als Lehrkraft in ihren Fächern weiter an der Musikschule Volmetal tätig zu bleiben.

Als Musikschulleiterin indes mit dem damit verbundenen deutlich höheren Anteil an administrativen Aufgaben wolle sie sich spätestens im Sommer verabschieden. Sie freue sich schon jetzt auf die große Aufführung des Schul- und Kinderprojekts „Karneval der Tiere“ im Juni, was dann auch für sie selbst zu einem krönenden Abschluss ihrer Musikschulleiterinnentätigkeit werden solle.

Die 41-Jährige Musikpädagogin war 2011 aus Walldorf-Wiesloch in die Volmestadt gewechselt und hatte hier die Nachfolge von Bjoern Strangmann angetreten. ▪ -fe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare