Viele Generationen gemeinsam auf der Bühne

+
Die teilnehmenden Sängerinnen und Sänger des Benefizkonzerts in der Kirche St. Martin. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Alle Chöre und Mitwirkenden, die am Sonntagabend zum Gelingen des großen Benefizkonzerts in der Kirche St. Martin beitrugen, wurden für ihr Engagement belohnt: Sie sahen bei ihren Auftritten auf voll besetzte Kirchenbänke und es dauerte nicht lange, da brandete der erste Applaus auf.

Der gehörte den kleinsten Sängern - den Kindern aus dem Kindergarten St. Martin, die die Herzen der Zuschauer im Sturm eroberten. Sie besangen nicht nur den Nikolaus, den sie in Kürze erwarten, sie führten mit ihren Betreuerinnen und Kindergartenleiterin Marlies Fernholz auch den Tanz der Schneeflocken auf und waren ganz aus dem Häuschen, als Chorleiter Ingo Reich, der die Gesamtleitung des Konzerts übernahm, sie fragte, ob sie schon eine Türchen an ihrem Adventskalender geöffnet hätten.Da war das Eis sofort gebrochen, aufgeregt erzählten die Kleinen, was sie an diesem Tag vorgefunden hatten.

Gastgeber des Abends war der MGV “Volmequelle” Scherl, dessen Vorsitzender Hans-Peter Drews die Besucher gemeinsam mit Pfarrer Peter-Wilhelm Keinecke willkommen hieß und den Mitwirkenden dankte. Die Sänger des MGV konnten nicht nur den Chor 70 für die gute Sache gewinnen, auch der Fanfarenzug Meinerzhagen und die stimmgewaltige Solistin Christiane Stieper erfreuten die Zuhörer mit ihren Auftritten.

Die Besucher hatten zum Schluss des Konzerts die Gelegenheit ihre Begeisterung auch in barer Münze bei der Türkollekte zum Ausdruck zu bringen. Der Erlös wird für den geplanten Ausbau des Kindergartens St. Martin eingesetzt, der schon bald auch Kinder unter drei Jahren betreut und hierfür weitere Räume benötigt.

Die sonoren klangvollen Stimmen der Sänger des MGV “Volmequelle” Scherl eröffneten den musikalischen Abend. Sie hatten hierfür Besinnliches ausgewählt und sangen “Seht es kommt die heil’ge Zeit” und “Herbei oh ihr Gläubigen”.

Es folgte der mitreißende Auftritt der Kindergartenkinder, bevor mehr als 20 Sängerinnen und Sänger des Chor 70 mit dem gesungenen “Vater unser” auf die Adventszeit einstimmten. Dann sorgten sie für Stimmung in den Kirchenbänken: Bei dem Traditional “Good News” klatschten alle mit.

Begeisterten Applaus erntete auch Sängerin Christiane Stieper, die die Zuhörer mit ihrer ausdrucksstarken Stimme beeindruckte. Sie sang den Bette Midler-Song “From a distance” und traf auch mit ihrem “Hallelujah” bei den Zuhörern ins Schwarze. “Ich bin sehr froh, dass auch der Fanfarenzug heute mit dabei ist”, versicherte Chorleiter Ingo Reich. “Fanfaren haben etwas sehr Majestätisches an sich.” Unter Leitung von Tobias Arens zeigte das Meinerzhagener Ensemble mit Kesselpauken, Fanfaren und Parforcehörnern, wie erhaben ihre Musik in einem Gotteshaus klingt.

Nach weiteren Auftritten der Chöre und knapp eineinhalbstündigem Programm, klang das gelungene Konzert mit dem gemeinsam gesungenen “Oh du fröhliche” aus.

Die Kindergartenkinder hatten aber noch eine Überraschung in petto: Sie bedankten sich mit selbstgebastelten Sternen bei allen Mitwirkenden für ihren Einsatz. ▪ ps

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare