Pilgerinnen starten bei Traumwetter

+
Die ökumenische Frauengruppe begab sich am Samstag auf den ersten Abschnitt der neuen Pilgerstrecke. Nach dem Treffen an der Jesus-Christus-Kirche ging es hinab zur Marienkirche (Foto). Dort startet der 106 Kilometer lange Weg.

Meinerzhagen/Kierspe - Traumwetter beim Start zur ersten Etappe auf dem neuen Pilgerweg: 106 Kilometer lang ist die Strecke von Meinerzhagen bis zum Essener Dom.

Bei strahlendem Sonnenschein erkundeten 25 Aktive der ökumenischen Frauengruppe am vergangenen Samstag das erste Teilstück des Weges. Sie begaben sich ab dem Treffpunkt Jesus-Christus-Kirche auf die sechs Kilometer lange Strecke zur katholischen Kirche St.-Josef in Kierspe.

Der Weg führte die Gruppe zuerst zur katholischen Marienkirche an der Kampstraße, denn dort beginnt der Pilgerweg offiziell. Durch die Fußgängerzone Derschlager Straße, dann nach links in Richtung Bahnhofstraße und von dort aus hinauf auf die Höhe und an Dürhölten vorbei ging es über Stock und Stein am Volmehang entlang in Richtung Nachbarstadt Kierspe. Unter Führung von Gisela Schulte war die Gruppe auf das kurze, aber wegen der Steigungen und der teils unbefestigten Pfade doch herausfordernde Teilstück bestens vorbereitet.

Es gab Begleiterinnen in reflektierenden Warnwesten für die Wegsicherung und selbst ein Erste-Hilfe-Set hatte die Gruppe dabei. Der Tradition des Pilgerns entsprechend, ging es am Samstag neben dem religiösen Hintergrund um Spiritualität, Gemeinschaft und Selbstfindung.

Mit der Kirchenführung, einer Andacht und der Stärkung bei Wurst und Brötchen endete am frühen Nachmittag die erste Etappe in der Kirche St. Josef in Kierspe. „Als nächstes gehen wir das mit 15 Kilometer deutlich längere Teilstück von Kierspe nach Lüdenscheid“, informierte Gisela Schulte. Als Termin dafür hat das Organisationsteam der Ökumene den 31. März 2019 ins Auge gefasst.

Fünf Jahre lang hat das Bistum Essen den jetzt durch SGV-Mitglieder bestens gezeichneten Pilgerweg zwischen dem Ruhrgebiet und dem Märkischen Kreis geplant. Die Frauengruppe, der Mitglieder aus der Katholischen, der Evangelischen und der Freien evangelischen Gemeinde angehören, will bis Ende 2019 die gesamte Strecke bis ins Essener Zentrum schaffen.

Wer den nächsten Streckenabschnitt mitgehen möchte, meldet sich bei Gisela Schulte, Tel. 01 51/23 76 33 02, Christina Först, Tel. 01 77/8 63 56 22 oder Carmen Hähnel, E-Mail c.haehnel@evkgm.de. Infos gibt es unter www.pilgerweg.bistum-essen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare