Stimmungsvoller Adventsmarkt rund um Jesus-Christus-Kirche

+
Die Budenstadt an der Jesus-Christus-Kirche hatte einiges zu bieten

Meinerzhagen - Stimmungsvoller hätte die Eröffnung des Adventsmarktes rund um die Jesus-Christus-Kirche am Samstag nicht sein können.

Und auch das heftige Schneetreiben zur Eröffnungszeremonie, die von Pastor Klaus Kemper-Kohlhase und dem stellvertretenden Bürgermeister Volkmar Rüsche vorgenommen wurde, unterstrich die adventliche Atmosphäre noch einmal zusätzlich.

Nach der musikalischen Einstimmung durch die Meinhardus-Musikanten sprach Pastor Kemper-Kohlhase darüber, dass es besonders schön sei, dass der Adventsmarkt an der Jesus-Christus-Kirche stattfindet. „Gott möge uns aber behilflich sein, dass wir Weihnachten nicht wie Karneval feiern, sondern dass wir die Stille und das Heilige nicht nur in der Heiligen Nacht neu entdecken“, sagte er. 

Der stellvertretende Bürgermeister Volkmar Rüsche erinnerte bei seiner Eröffnungsansprache ebenfalls daran, welche Bedeutung Weihnachten für die Menschen hat. In Meinerzhagen findet der besinnliche Markt nun schon zum sechsten Mal rund um die Jesus-Christus-Kirche und in Teilen der Kirchstraße statt.

Adventsmarkt an der Jesus-Christus-Kirche

Mehr als 33 Institutionen, Gruppen und Vereine aber auch Einzelpersonen sorgten mit weihnachtlichen Klängen, selbst hergestellten Kostbarkeiten sowie eine große Auswahl an kulinarischen Dingen für vorweihnachtliche Stimmung. Rüsche sprach allen Mitwirkenden seinen Dank aus und wünschte allen Besuchern an diesem zweiten Adventswochenende gesellige und gemütliche Stunden in vorweihnachtlicher Atmosphäre. 

Kerzenhalter und Krippen aus Europaletten, filigrane Laubsägearbeiten oder handgestrickte Socken. Das und noch viel mehr war auf dem Adventsmarkt rund um die Jesus-Christus-Kirche zu finden. An diesem Wochenende stimmte alles. Der Schnee hatte die Buden und Wege „verzuckert“. Es war frostig – und bei dieser Temperatur schmeckte der Glühwein besonders gut. Und wem trotzdem kalt wurde, der stellte sich einfach in die Nähe eines Holzfeuers. 

Auch ein Unterhaltungsprogramm hatten die Organisatoren zusammengestellt. Dazu gehörten Vorträge des Kinderchores und der Pestalozzi- und Schanhollenschule aus Kierspe. Das Gesangsquartett „Die Spontis“ mit Birgit, Petra, Ben und Detlev sang stimmungsvolle Adventslieder und zusammen mit den Meinhardus-Musikanten schaute der Nikolaus bei den Kindern in Meinerzhagen vorbei. Er verschenkte fair gehandelte Schoko-Nikoläuse. Während der Nikolaus noch mitten in seiner Arbeit war, probte der Unterstufenchor des evangelischen Gymnasiums bereits für seinen Auftritt in der Jesus-Christus-Kirche. 

Viele Besucher des Adventsmarktes genossen die romantische Stimmung rund um die Jesus-Christus-Kirche. Dekorativ hingen die Laubsägearbeiten in einem der Stände und so mancher bestaunte die filigranen Arbeiten. Selbst gestrickte Socken, Pulswärmer oder Mützen waren an vielen Ständen zu finden, in Arbeit waren sie jedoch im Kreativmarkt im Kaminzimmer des Gemeindehauses. Hier konnten die Gäste beim Entstehen eines Strumpfes zusehen, Masche für Masche.

Die leuchtend roten, aufgeblasenen Kerzen, die Lichterketten an vielen der Buden und die hellen Weihnachtssterne über dem Platz gaben dem Adventsmarkt eine einladenden Atmosphäre, der sich viele Besucher nicht entziehen konnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.