Der Stress hat keinen Zutritt zum Achtsamkeitspfad

Am „Wassertretbecken“, der sechsten Station, werden „Körperübungen“ empfohlen.

Meinerzhagen - Stress. Die Gedanken kreisen. Wie lässt sich das Problem lösen? Der Puls geht hoch, Versagensangst macht sich breit. Wochenende. Endlich runterkommen. Aber wie? Volker Bäumel von Haus Nordhelle hat dafür eine Antwort parat.

„Unser Achtsamkeitspfad bietet die Möglichkeit, die eigenen Ressourcen zu erkennen in den Momenten, in denen man sich überfordert fühlt.“

Das evangelische Tagungszentrum Haus Nordhelle liegt auf dem Koppenkopf in Valbert. Genau hier, inmitten der idyllischen Natur, ist der 5,7 Kilometer lange Pfad angelegt – und er kann von jedem genutzt werden, der nachhaltig „entschleunigen“ möchte. Die dazu nötigen Informationen samt Streckenverlauf gibt es in Haus Nordhelle. Gegen eine Pfandgebühr in Höhe von 5 Euro kann dort jedermann einen Rucksack abholen, der alles Wissenswerte enthält. Und schon kann’s losgehen.

Volker Bäumel ist im Tagungszentrum zuständig für die Bereiche Familienbildung, Verkauf und Marketing. Der Diplom-Sozialpädagoge empfiehlt den Achtsamkeitspfad allen Menschen, die Entspannung suchen: „Die Strecke beginnt am Haus Nordhelle, überwindet einen Höhenunterschied von 137 Metern und führt sofort in den Wald. Zwei Schleifen folgen dann Bachläufen und teilweise der Strecke des Wanderweges Sauerland Höhenflug. Geeignet ist er auch für Ungeübte. Ziel ist nicht, einfach nur drüberzulaufen, sondern sich Zeit zu nehmen, den eigenen Körper zu spüren. Es geht um so etwas wie Meditation in Bewegung und aufmerksam zu sein für das, was um mich herum ist.“

Wer allerdings einen Weg sucht, der einem Trimmpfad ähnelt, wird nicht fündig. Die Infos zu jeder der acht Stationen (wobei eins und acht identisch sind) gibt es ausschließlich im Wandergepäck. An den ausgewählten Punkt selbst deutet nichts auf den Achtsamkeitspfad hin. In den Hinweisen zu Station zwei, „Quellental“, heißt es beispielsweise: „Nun befinden Sie sich an einem Ort, der von Wasser umgeben ist. Sie hören das Murmeln des Wassers und je nach Position spielt der Bach in Ihrer Nähe eine andere Melodie. Genießen Sie dieses ,Bachkonzert’...“. Dazu werden folgende „Impulse“ gegeben: „Gibt es Bereiche, auf die Sie Ihre Aufmerksamkeit richten möchten? Wie gehe ich mit meiner freien Zeit um? Wie geht es mir im Privatleben? Wie geht es mir beruflich? Was hilft mir zurzeit?“ Ähnliches bieten die übrigen Rastplätze des Pfades. Sie heißen „Panoramabank“, „Der Schlagbaum“, „Kristallteich“, „A2-Weg“, „Wassertretbecken“, „Waldbank“ und schließlich wieder „Panoramabank“. Letzterer ist ein Zitat von Johann Wolfgang von Goethe gewidmet: „Das Leben gehört dem Lebendigen an, und wer lebt, muss auf Wechsel gefasst sein“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.