Müll wird am Volme-Ufer zu einem großen Problem

+
Auch in der Volme landete die ein oder andere Verpackung. Im Bereich des Hit-Marktes ist der Fluss, der einem ganzen Tal den Namen gibt, wirklich kein Aushängeschild.

Meinerzhagen - Oben, direkt am Rande des Bürgersteiges, werben die Grünen mit dem Slogan „Umwelt schützen – Natur atmen“. Vier Meter tiefer stapelt sich der Müll.

Das Volmeufer und der Fluss selbst bieten im Bereich des Hit-Parkhauses an der Volmestraße keinen schönen Anblick.

Klaus Schlechtriemen ist seit Dezember Leiter des Hit-Marktes und er hat in den ersten Monaten seiner Tätigkeit in Meinerzhagen schon Bekanntschaft mit einem Problem gemacht, das ihn nach wie vor ärgert: „Man glaubt gar nicht, was bei uns im und am Parkhaus alles an Unrat entsorgt wird. Das reicht von säckeweise Elektromüll, einem kaputten Staubsauger und Altöl bis zu Müll, der einfach weggeworfen wird, wie etwa im Bereich des Pfandautomaten. Das ist wirklich grausam.“ Täglich müsse man den Abfall wegmachen, selbst dort, wo Mülleimer aufgestellt worden seien: „Einige benutzen sogar die Einkaufswagen als Mülleimer“, hat der Marktleiter festgestellt.

Schlechtriemen ist auch die Lage am Volmeufer bekannt. Und er ist durchaus bereit, zu kooperieren: „Bislang ist allerdings noch niemand von der Stadt auf mich zugekommen und hat diese Problematik angesprochen. Aber wenn das passiert, könnte man vielleicht gemeinsam aktiv werden“, erläuterte er auf MZ-Anfrage. Dass er mit dem ihm zur Verfügung stehenden Personal nicht im Alleingang für die Säuberung sorgen kann, daraus macht der Marktleiter aber keinen Hehl.

Friedrich Rothaar ist städtischer Fachbereichsleiter Technischer Service. Er weiß um die Zuständigkeiten in diesem Bereich: „Grundsätzlich sind die Anlieger gefordert. In diesem Fall ist es so, dass die Grenze quasi in der Mitte der Volme verläuft. Auf der einen Seite im Bereich Volmestraße ist die Stadt zuständig, auf der anderen der jeweilige Anlieger.“ Die Gewässerunterhaltung, so Rothaar weiter, sei allerdings allein Sache der Stadt. „Aber der Müll hat damit nichts zu tun.“

Wenige Meter von dem Unrat-Ufer entfernt entsteht gerade der neue Volmemarkt inklusive renaturierter Volme und dem neuen Stadthallen-Umfeld. Hier soll nach Fertigstellung des Projektes kein Müll den Gesamteindruck trüben. „Der Bauhof wird dort, so wie schon jetzt im Innenstadt-Bereich, regelmäßig kontrollieren und den Abfall entsorgen“, zerstreut Rothaar Sorgen vor einem zugemüllten Stadtzentrum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare