"Abba Gold" verkörpern Stars der 70er- und 80er-Jahre perfekt

+
„Gold – The Concert Show“ begeisterte am Donnerstagabend die Zuhörer in der Stadthalle Meinerzhagen.

Meinerzhagen - Es bedurfte nur einer kleinen Ermunterung, da standen die rund 350 Gäste, die zu „Abba Gold – The Concert Show“ am Donnerstagabend in die Stadthalle gekommen waren, um zu den unvergessenen Songs von Agnetha, Björn, Benny und Anni-Frid zu klatschen, zu singen und zu tanzen.

Mit „Waterloo“, dem Titel, der der mittlerweile legendären schwedischen Band 1974 beim Grand Prix D´Eurovision den internationalen Durchbruch bescherte, nahm der nostalgische Ausflug in die 70er- und 80er-Jahre Fahrt auf.

Nicht nur der Veranstaltungsort und das Ambiente, das ja bekanntlich ebenfalls in dieser Zeit entstand, passte. Stimmig waren auch der Sound, die Stimmen und die Kostüme: glitzernde Boots, Plateausohlen, Schlaghosen, seidiger Satin.

Die Sterngitarre und ein drehbares weißes E-Piano kamen zum Einsatz, und die vier aus Großbritannien stammenden Darsteller der Pop-Legenden beherrschten auch Mimik, Gestik und Hüftschwung ihrer Vorbilder. Anhand von Videos hatten sie diese bei der Vorbereitung der Show genau studiert, so dass sie sie spritzig und temperamentvoll verkörpern konnten. Die Illusion war perfekt! An Schlagzeug und Bass waren zwei deutsche Musiker zu hören. Lichteffekte peppten das „Revival“ zusätzlich auf.

Begeistert gingen die Zuhörer mit bei den vielen Welthits wie „Voulez Vous“, „Mama Mia“, „Boomerang“, Super Trouper“, „Gimme, Gimme, Gimme!“ „Hasta Mañana“ oder „S.O.S“, die für Partystimmung sorgten. Oder sie genossen besinnliche Momente bei „Eagle“, „Fernando“, „The winner takes it all“ oder „Chiquitita“ sowie bei einem akustischen Konzertteil.

Nach den Beatles ist die erfolgreichste Band weltweit, denn bis zur Auflösung der Gruppe im Jahre 1982 wurden bereits 180 Millionen Schallplatten mit ihren Hits verkauft. Viele Zuhörer hatten diese Jahre als Jugendliche miterlebt, und sie ließen sich am Donnerstag gern wieder in diese Zeit zurückversetzen. Aber die vielen jungen Gäste zeigten auch, dass die Musik der Schweden auch in späteren Jahren noch Fans gewinnen konnte. Mit dem Hit „Dancing Queen“ verabschiedeten sich die -Darsteller und die Musiker von ihrem Publikum, das mit begeistertem Applaus sagte: „Thank you for the music!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare