76-jährige Kiersperin in Meinerzhagen beraubt

Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Aufklärung des Raubes führen.

MEINERZHAGEN ▪ Beraubt wurde bereits am vergangenen Montag um die Mittagszeit eine 76-jährige Kiersperin in Meinerzhagen. Die Frau war nach einem Arztbesuch um 12.20 Uhr noch zur Sparkassen-Hauptstelle gegangen, um Geld aus dem Automaten zu ziehen.

In der SB-Halle der Sparkasse fiel ihr bereits ein älterer Mann auf, der etwas ungepflegt wirkte. Die Kiersperin verließ die Sparkasse mit dem Geld, um zu ihrem Auto zu gelangen, das auf dem Sparkassen-Parkplatz stand. Dort tauchte erneut der Mann auf, der sich seltsam murmelnd dafür entschuldigte, dass dies nicht sein Auto sei. Dann verschwand er wieder. Die Kiersperin öffnete ihr Fahrzeug und legte ihren braunen Rucksack mit persönlichen Dokumenten, Handy und dem gerade abgeholten Geld auf den Beifahrersitz. Plötzlich wurde die Beifahrertür von eben jenem Mann aufgerissen. Er schnappte sich den Rucksack und entkam unerkannt. Zuvor hatte die Frau noch versucht, ihr Hab und Gut festzuhalten, wobei sie sich leicht verletzte. Passanten nahmen zunächst die Verfolgung des Täters auf, der dann aber in Richtung Fußgängerzone/Derschlager Straße verschwand. Er wird wie folgt beschrieben: Etwa 60 Jahre alt, 1,60 bis 1,70 Meter groß, graue kurze und nach hinten gekämmte Haare. Er trägt keine Brille und auch keinen Bart und ist eher von dürrer Gestalt. Er war bekleidet mit einer dunklen Hose und einer hellen Jacke und sprach akzentfrei Deutsch. Hinweise bitte an die Polizei Meinerzhagen, Tel. (0 23 54) 91 99 0. ▪ is

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare