Valberterin Opfer von Trickdieben

Die Polizei fahndet jetzt nach den Insassen des Autos mit Borkener Kennzeichen. ▪ Symbolbild

Valbert ▪ Zwei goldene Halsketten und den Ehering ihres verstorbenen Mannes stahlen vier Trickdiebe am Mittwoch einer 68-Jährigen Valberterin.

Als die Frau mit ihrem Hund spazieren ging, hielt ein Wagen neben ihr. Die vier Personen im Auto – zwei Frauen und zwei Männer – fragten sie nach dem Weg zum Krankenhaus in Attendorn. „Der Wagen hatte ein Kennzeichen aus dem Kreis Borken“, erinnert sich die 68-Jährige. „Deshalb habe ich mir nichts dabei gedacht.“ Nachdem sie ihnen den Weg zum Krankenhaus erklärt hatte, stiegen die Männer und Frauen aus dem Auto aus.

„Sie sagten, ihre Mutter sei heute 70 geworden“, erzählt die Valberterin. „Und in ihrem Land sei es Tradition, anderen dann etwas zu schenken.“ Die Trickdiebe steckten ihrem Opfer drei Messingringe an die Finger und gaben vor, ihr auch eine Kette schenken zu wollen. Die 68-Jährige wehrte sich dagegen und schließlich fuhren die Männer und Frauen wieder weg. „Als ich mit meinem Hund weiterging, merkte ich, dass etwas nicht stimmt“, sagt die 68-Jährige. Die beiden Goldketten, die sie um den Hals getragen hatte, fehlten. Neben dem finanziellen Wert des Schmucks trifft sie ein ideeller Verlust besonders hart: „An einer der Ketten hing der Ehering meines verstorbenen Mannes.“

Die drei Messingringe nahmen die Trickdiebe nicht wieder mit. Inzwischen hat die Valberterin sie der Polizei zur Verfügung gestellt. Das Auto der Diebe beschreibt die Bestohlene als rote Limousine. Es sei ein älteres Modell gewesen, wahrscheinlich ein BMW oder eine vergleichbare Marke. Die Trickdiebe hätten mit einem ausländischen Akzent gesprochen.

„Wir werden den Vorfall jetzt mit Fällen in anderen Städten vergleichen“, kündigte Polizeisprecher Norbert Pusch an. „Vielleicht gibt es ähnliche Vorgehensweisen oder Details, die übereinstimmen.“

Wer am Mittwoch etwas beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Meinerzhagen zu melden. ▪ cra

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare