43-Jähriger rast mit Motorrad in den Tod

+
Die Maschine kam aufgrund der hohen Geschwindigkeit 50 Meter weiter im Gebüsch zum Stillstand. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Tödlich endete eine abendliche Motorradtour am Dienstag für einen Meinerzhagener bei einem Alleinunfall auf der L 696.

Der 43-jährige befuhr mit seiner Maschine um 18.35 Uhr die Landstraße 696 von Herscheid kommend in Richtung Fürwiggetalsperre. Im Bereich der Ortschaft Neuemühle kam er mit seinem Zweirad nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte unter der Leitplanke durch und blieb dann auf der Wiese neben der Straße liegen.   

Wobei das Motorrad sogar erst noch 50 Meter weiter entfernt zum Stillstand kam, was auf das hohe Tempo schließen lässt, mit dem der Mann unterwegs gewesen sein muss. Als Unfallursache nimmt die Polizei, die an der Unfallstelle im Grenzgebiet zwischen Kierspe und Meinerzhagen ermittelte, daher auch überhöhte Geschwindigkeit an.

Bei dem Unfall erlitt der Motorradfahrer aus Meinerzhagen sehr schwere Kopfverletzungen. Trotz des schnellen Eintreffens der Rettungskräfte gab es keine Rettung mehr für ihn, er starb noch am Unfallort. Die Strecke blieb rund 45 Minuten komplett gesperrt. ▪ rh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare