Polizeieinsatz

Massiger Mann versucht vor der Polizei abzuhauen - doch das misslingt gehörig

+
Die Polizei kontrollierte am Samstag einen Autofahrer auf de Genkeler Straße.

Ein Pkw-Fahrer versuchte am Samstag um 22.10 Uhr auf der Genkeler Straße, sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Das misslang gehörig.

Meinerzhagen – Als der Fahrer den Streifenwagen erblickte, bog er ab, rammte eine Treppe und ein Geländer, stieg fluchtartig aus seinem Wagen aus und rannte weg. Er versuchte, sich hinter einem in einer Einfahrt geparkten Pkw zu verstecken. Als ihn die Polizeibeamten ansprachen, verweigerte er jegliche Auskunft. Als ihn Beamten durchsuchen wollten, sperrte sich der kräftige Mann massiv, zog die Polizeibeamten mehrere Meter mit sich und versuchte sich zu befreien. 

Ein hinzukommender Zeuge half den Polizeibeamten, indem er Verstärkung anforderte. An dem geparkten Pkw fanden die Polizeibeamten mehrere Behältnisse, die augenscheinlich Drogen enthielten. Der 31-jährige Mann hatte zwar den Fahrzeugschlüssel des verfolgten Wagens bei sich, bestreitet jedoch, gefahren zu sein. Von einem Unfall will er nichts mitbekommen haben und die Drogen gehörten auch nicht ihm. 

Er habe sich auch nicht gegen die Polizei gewehrt, sondern er habe einfach gehen wollen – weil er ja nichts getan habe. Die Polizeibeamten nahmen ihn zur Blutprobe mit auf die Wache und schrieben Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln und Unfallflucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare