Nightlife liefert beste Rockmusik

Sehr gut besucht war die letzte Open-Air-Veranstaltung und das Publikum genoss locker den Musikabend.

KIERSPE ▪ Es passte alles, Dienstagabend auf Gut Haarbecke. Das Wetter war – so wie es für einen Open-Air-Abend sein sollte – angenehm mild. Die Band ließ keine Wünsche offen, aber auch die Besucher waren zahlreich erschienen und so wurde die zweite Veranstaltung in der diesjährigen Open-Air-Saison ein Erfolg.

Mit der Gruppe Nightlife hat sich Peter Waldhelm (Piwi) eine Band auf das Gut geholt, die hier fast schon zu Hause ist. Noch in den Jahren bis 2008 war sie regelmäßig jedes Jahr in Rönsahl zu Gast. „Die Band ist unkompliziert und in der Vergangenheit schon kurzfristig bei uns eingesprungen, wenn eine andere Band abgesagt hatte“, erinnerte Piwi. Nightlife macht einfach gute Rockmusik und covert dabei hart am Original. Das Programm umfasst Titel der 1970er bis 1990er Jahre, aber auch aktuelle Titel gehören zum Repertoire. So stehen weit mehr als 100 Songs von Bryan Adams, Van Halen, Foreigner, Toto, Bon Jovi und anderen Künstlern im Programm, das immer wieder aktualisiert wird. Ganz besonders zeichnet sich das Repertoire aus, welches von ihnen bearbeitet worden ist. Diesen Titeln hauchen sie ein neues Leben ein.

Seit Mitte 1996 spielt die Band in der jetzigen Besetzung, die aus dem Großraum Dortmund kommt. Das sind Matthias Pirch am Bass, Andreas Döbbe am Keyboard, Dirk Hackenberg, Gesang, Thomas Beissenhirtz am Schlagzeug und Michael Dötsch Gitarre. Auch am Dienstagabend schafften sie es, das Publikum zu bewegen, nicht nur körperlich. Einfach zuzuhören, zu genießen und sich von der Stimmung gefangen nehmen zu lassen, war schon ein Besuch am Dienstagabend wert.

In der kommenden Woche gehört die Bühne der Band Living Planet. Auch sie ist im Volmetal keine unbekannte Größe, spielte sie schon auf Schützenfesten, Stadtfesten oder andern Musikveranstaltungen. ▪ GeG

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare