In 75 Minuten dörfliches Leben der Jury präsentieren

+
Im Zuge des Kreiswettbewerbs war überall im Dorf während der vergangenen Monate, Wochen und Tagen geschäftiges Treiben, so unter anderem auch bei der Pflege öffentlicher und privater Grünanlagen, zu beobachten.

Rönsahl - Der Countdown im Kreiswettbewerb „Zukunftsfähiges Dorf“ läuft, denn am Donnerstag kommen die Mitglieder der Bewertungskommission auch nach Rönsahl. So fand am vergangenen Montag eine Sitzung der Bürgergemeinschaft, die sich in Sachen zukunftsträchtiges Dorf engagiert, in der Servatiuskirche statt.

Dabei ging es natürlich darum zu prüfen, ob die Vorbereitungen in Rönsahl für den Wettbewerb der zukunftsfähigen Dörfer auf Kreisebene abgeschlossen sind. Andererseits wurde noch einmal die minutiös aufeinander abgestimmte Präsentation mit der Vorstellung einer Vielzahl von Aktivitäten auf unterschiedlichen Ebenen durchgespielt und, wo noch erforderlich, koordiniert. Schließlich sind diese richtungsweisend für das Leben und das Miteinander in einer dörflichen Gemeinschaft.

Das Golddorf Rönsahl geht als Titelverteidiger ins Rennen. Denn beim letzten Wettbewerb dieser Art im Jahr 2014 war das Grenzdorf als Gesamtsieger hervorgegangen und hatte sich damit als einziger Vertreter des Märkischen Kreises für den folgenden Landeswettbewerb qualifiziert. Darüber hinaus hatte Rönsahl schon mehrfach die Goldmedaille auf Kreisebene gewonnen.

In diesem Jahr geht man mit zum Teil neuer Konzeption an den Start und hofft natürlich auf einen Platz „ganz oben auf dem Treppchen“. Dörfliches Leben in seiner ganzen Vielfalt zu präsentieren, ist ein Vorhaben, das am Donnerstag beim Besuch der Jury, die um 10.15 Uhr in Rönsahl erwartet wird, in die Tat umgesetzt werden soll. Wie bei allen vorangegangenen Aktionen, so ist auch an diesem Tag die Beteiligung möglichst vieler Bürger erwünscht, wenn die Präsentation - für die insgesamt nur eine relativ knapp bemessene Zeitspanne von 75 Minuten zur Verfügung steht - in der Servatiuskirche beginnt.

Das Ergebnis der Bereisung der Bewertungskommission des Märkischen Kreises soll übrigens noch am Donnerstagabend bekannt gegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare