Qualm verbreitet sich schnell

Zimmerbrand in Kierspe: Zwei Bewohner durch Rauch verletzt

+
Insgesamt 42 Einsatzkräfte waren an dem Einfamilienhaus im Einsatz.

Bei einem Zimmerbrand in Kierspe sind am Samstagnachmittag zwei Personen leicht verletzt worden. Das Feuer in einem Einfamilienhaus am Drosselweg ging nach erster Einschätzung von Elektrogeräten aus, die Feuerwehr brachte einen kleinen Herd mit zwei Kochplatten ins Freie.

Kierspe - Bei Eintreffen des neuen Innenstadtlöschzuges drang schwarzer Rauch aus dem Haus, der Brand hatte bereits auf Teile der Einrichtung im Untergeschoss übergegriffen.

Obgleich der schnelle Löscheinsatz Erfolg zeigte und sich das Feuer auf einen Raum begrenzen ließ: Es wird erheblicher Renovierungsbedarf bestehen, zumal Rauchgase bis ins Dachgeschoss zogen.

Glück hatten die beiden betroffenen Personen, die zwar zu weiteren Untersuchungen nach Lüdenscheid ins Krankenhaus mussten, aber jeweils vom Notarzt als "grün" eingestuft wurden. Somit sind keine schweren Verletzungen wahrscheinlich.

Vermutlich von einem Elektrogerät war der Brand ausgegangen.

Außerdem war am Einsatzort auch für umfangreiche medizinische Betreuung gesorgt, unter den insgesamt 42 Einsatzkräften waren auch das DRK mit großer Stärke vertreten, sowie zwei niedergelassene Kiersper Mediziner als Notärzte sowie der Regelrettungsdienst.

Die Alarmierung erfolgte um 16.30 Uhr unter anderem per Sirene, bereits nach etwa einer Stunde neigte sich der Einsatz dem Ende zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare