80 Wünsche von Kindern gehen in Erfüllung

+
Der größte Gabentisch von Kierspe steht derzeit im Rathaus: 80 Geschenke wurden im Rahmen der Wunschbaum-Aktion abgegeben, freuen sich Svenja Kelm und Cordula Aschekowsky. ▪

KIERSPE ▪ Einen so großen Gabentisch hat es bisher in Kierspe noch nicht gegeben: Genau 80 größtenteils sehr sorgfältig, geradezu liebevoll verpackte Geschenke türmen sich derzeit darauf, große wie kleine.

Sogar die beiden Verwaltungsmitarbeiterinnen Svenja Kelm und Cordula Aschekowsky schauen ihn sich ganz begeistert an, während Gerlinde Schnippering vom Spielwarengeschäft in Kierspe-Dorf noch 80 Kuscheltiere, die sie gespendet hat, aufbaut und drapiert.

Der Gabentisch ist das Ergebnis der diesjährigen Wunschbaum-Aktion, die alle Erwartungen übertroffen hat: Mehr als doppelt so viele Wünsche von Kindern aus bedürftigen Familien wie im vergangenen Jahr gingen ein. „Und wir hätten sogar vielleicht noch fünf mehr erfüllen können, denn so viele Bürger und Unternehmen meldeten sich, um diesmal mitzumachen“, berichten die beiden Stadtbediensteten. Alle wollten diesen Mädchen und Jungen, denen es nicht so gut geht wie anderen Kindern, eine Freude machen. Sie sind zwischen zehn Monaten und zwölf Jahren alt.

Ab kommenden Montag, 19. Dezember, können die Eltern die Geschenke für ihre Lieben nun im Rathaus abholen, die Rathausmitarbeiter achten darauf, dass diese immer richtig zugeordnet werden. Außerdem gibt es für jedes Kind noch ein Kuscheltier nach freier Wahl.

„Renner“, so berichten Svenja Kelm und Cordula Aschekowsky, „waren in diesem Jahr Beyblades, eine Art Kreisel. Genauso wurden aber auch Legobausätze zu Themen wie Polizei oder Star Wars, Bücher, Puppen, ein ferngesteuertes Auto, eine Star Wars-Spardose und auch so etwas, was schon in früherer Zeit immer auf den Wunschzetteln stand, wie ein Feuerwehrauto gewünscht.

Viele Kiersper trugen wieder dazu bei, dass diese Wünsche in Erfüllung gingen. Dank dafür gilt diesen auch vom Bürgermeister, denn Frank Emde steht voll hinter der Wunschbaum-Aktion. ▪ Rolf Haase

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare