Mit „We are the world“ in neuen Lebensabschnitt

+
Der Moment, auf den alle mit Spannung gewartet hatten: Die Klassenlehrer übergeben die Zeugnisse. ▪

KIERSPE ▪ „We are the world“. Mit dem Titel des Michael-Jackson-Hits hatten die 197 Schulabgänger aus den sieben 10. Klassen der Gesamtschule ihre Abschlussfeier überschrieben, bei der sie am Freitag ihre Gäste in vielen Sprachen im Pädagogischen Zentrum willkommen hießen. 63 Schüler beendeten ihre Schulzeit mit dem Hauptschulabschluss. 134 mit der Fachoberschulreife, davon 73 mit der Fachoberschulreife mit Qualifikation.

„We are the word“: Ein Motto, das einerseits als „Siegertitel“ einer Mannschaft Zusammengehörigkeit und Teamgeist widerspiegeln kann, aber auch die Gefahr des Egoismus´ birgt, sich selbst als Nabel der Welt zu sehen und andere auszugrenzen, wie Schulleiterin Monika Hahn in ihrer Abschiedsrede zu bedenken gab. Ein Titel auch, der zur Verantwortung verpflichte gegenüber Schwächeren, der Umwelt und dem Klimaschutz, der Taten „vor der eigenen Haustür“ fordere.

„Nur miteinander könnt ihr erfolgreich sein“, merkte Hahn an, und weiter: „Junge Leute werden gebraucht, um die Welt zu gestalten. Seid zuversichtlich, und scheut euch nicht, Hilfe anzunehmen. ihr seid nicht allein.“

Sie wünschte den Schulabgängern für ihren weiteren Lebensweg echte Gemeinschaften, Bindungen an Familie und Freunde, Ausdauer, Geduld und Erfolg.

„Es gibt keine Garantie auf Erfolg“, sagte der Erste Beigeordnete der Stadt Kierspe, Olaf Stelse, in seinem Grußwort. Anstrengungen und Leistungen seien deshalb auch weiterhin gefordert. Um ein fernes Ziel zu erreichen, riet er den Schulabgängern sich Zwischenziele zu setzen. „Seht mutig und optimistisch in die Zukunft, und lasst euch nicht entmutigen. Hinfallen ist keine Schande. Liegenbleiben schon“, zitierte er ein bekanntes Sprichwort.

Stufenleiter Johannes Gläßer sagte: „Jetzt müsst ihr euern Lebensweg selbst finden. Das ist nicht einfach, aber spannend. Dabei müsst ihr eure persönlichen und die sozialen Kompetenzen einsetzen, die wir euch, wie ich hoffe, vermittelten konnten.“ Auch er wünschte für die Zukunft privates Glück und beruflichen Erfolg. Beratungslehrer Tobias Voswinkel verabschiedete sich von seinen Schülerinnen und Schülern mit einem Gedicht, für das er stürmischen Beifall erntete.

Mit Liedvorträgen, einem Sketch, einem Fotorückblick und Schwarzlichttheater gestalteten die sieben Klassen das Programm der Feierstunde. Ein herzliches Dankeschön, Blumensträuße und Geschenke gab es dabei für die Klassenlehrer und die Schulleiterin.

Außerdem konnten die Gewinner des Känguru-Wettbewerbs, einem mathematischen Muliple-Choice-Wettbewerb, ihre Buchpreise entgegennehmen. Den ersten Platz belegte Kevin Georg Kurzawski, Platz zwei Viktor Harms und Nico Ritter Platz drei.

Dann war der Moment gekommen, auf den alle mit Spannung gewartet hatten. 197 Schulabgänger nahmen ihre Abschlusszeugnisse entgegen und verabschiedeten sich gemeinsam mit Gesang: „We are the world.“ ▪ luka

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare