NRW von A bis Z: K = Kierspe

+
Für NRW von A bis Z hat Wolfgang Koehler auch Kierspe besucht.

Kierspe - NRW von A bis Z heißt das neue Buch von Wolfgang Koehler, sein mittlerweile vierter Bildband – und beim Buchstaben K der 24 Heimat-Lebensgeschichten, von Arnsberg bis Zülpich, hat der 1946 geborene in Haltern am See lebende Fotograf Kierspe ausgewählt.

Dort hat er Reinhold Korte getroffen. Obwohl sich Koehler, der seit einem halben Jahrhundert selten auf Reisen ohne seine Kamera geht, als Weltenbummler bezeichnet, hat ihn nach Weltreisen und Touren in aller Herren Länder diesmal der Blick vor der eigenen Haustür gereizt. Er hat also seine Kamera eingepackt und ist kreuz und quer durch Nordrhein-Westfalen gereist.

Detmold, Ennepetal, Jüchen, Nümbrecht und Kierspe sind einige der insgesamt 24 Stationen. Zwei Buchstaben im Alphabet fehlen, doch in Nordrhein-Westfalen gibt es keine Städte oder Gemeinden, die mit Q und mit Y anfangen. „Die verschiedensten Menschen in NRW zu treffen, war schon etwas Besonderes“, sagt Wolfgang Koehler, der die Arbeiten zu seinem vierten Buch als die „aufwendigsten, motivierendsten und spannendsten“ bezeichnet.

„Und Nordrhein-Westfalen ist einfach sehenswert“, fügt er gleich hinzu. Denn dem Fotografen lagen bei seiner Tour durch das Bundesland nicht die Sehenswürdigkeiten der Kommunen am Herzen, sondern vielmehr ihre Einwohner. Mit diesen hat Wolfgang Koehler über ihre Lieblingsorte gesprochen und letztlich darüber, was eigentlich Heimat bedeutet.

Gleichwohl enthält das Buch viele Fotos und auch einige Städteporträts, die nicht nur interessante Einblicke geben, sondern durchaus auch Lust machen sollen, die eigene Heimat zu erkunden. Kierspe bezeichnet der Autor als „aufstrebende Stadt im Märkischen Kreis“, die ein attraktives Naherholungsgebiet sei. Koehler listet eine ganze Reihe von Freizeitmöglichkeiten auf: Neben Rundwanderwegen und Ballonfahrt führt er den Golfplatz, die Fußballgolfanlage, das Hallenbad und das naturbelassene Freibad auf.

Ebenso sind für Wolfgang Koehler der Schleiper Hammer und das Bakelitmuseum sehenswerte Ausflugsziele in Kierspe. Untermalt wird dies durch Fotos von der Historischen Brennerei, einer Kuhweide am Schleiper Hammer, einem stimmungsvollen Bild bei Elbringhausen, vom Alten Amtshaus und von dem Gebäude an der Mauer der Kerspe-Talsperre.

Für die Heimat-Lebensgeschichte hat Koehler sozusagen einen Kollegen getroffen und ihn seine Geschichte erzählen lassen: Denn der Rönsahler Reinhold Korte, beinahe genauso alt wie Koehler, ist ebenfalls Buchautor und Globetrotter, eine andere Bezeichnung für einen Weltreisenden. Korte hat von seinen Abenteuern in aller Welt berichtet. Die Heimat zu erkunden, dazu ermutigt auch Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, die unter dem Titel „Heimat ist, was Menschen verbindet“ ein Grußwort in seinem Buch geschrieben hat.

NRW von A bis Z

Taschenbuch, 154 Seiten, OCM-Verlag Dortmund, 16 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare