Kaffeehaus-Atmosphäre im Awo-Seniorenzentrum

+
Auf unterschiedlichen Instrumenten sorgte das Duo Windwood & Co. aus Siegen für Kaffeehaus-Atmosphäre. –

KIERSPE – Mit einem Gedicht eröffnete Einrichtungsleiterin Kristin Aubert das Neujahrs-Kaffeetrinken im Café des Awo-Seniorenzentrums. Die Tische waren mit Glückssymbolen aller Art geschmückt, die noch auf den Jahreswechsel verwiesen.

Von Birgitta Negel-Täuber

Schornsteinfeger und vierblättrige Kleeblätter, kleine Glücksschweine und Würfel zierten die Kaffeetafel. Mit dem Blumenschmuck, kleine Primeln, hatten die Mitarbeiterinnen dagegen schon den Frühling im Blick. Für gepflegte Kaffeehaus-Atmosphäre sorgten Andreas Schuss und Vanessa Feilen aus Siegen, die als Duo Windwood & Co. vor allem im kirchlichen Bereich unterwegs sind, aber eben auch in Seniorenzentren. Ein Konzert im eigentlichen Sinn sei nicht geplant, erläuterte Andreas Schuss, man spiele „dezente Hintergrundmusik, bei der man sich auch noch unterhalten kann“. Das Programm reichte von „volkstümlicher Unterhaltungsmusik bis zu volkstümlicher Klassik“ und war damit ebenso vielseitig wie die Instrumente, die die Musiker mitgebracht hatten. Kontrabass und Tiroler Volksharfe kamen zum Einsatz, Klavier „und das ganze Holzgebläse“. Gemeint waren Saxophon, Klarinette und Querflöte, die trotz ihres Materials den Holzblasinstrumenten zugeordnet werden.

Jahresrückblick mit kleiner Bilder-Show

Den Auftakt machte die „Amboss-Polka“, ein Musikstück der Romantik, das wohl die meisten kannten, auch wenn ihnen der Titel unbekannt war. Und bei „Hoch auf dem gelben Wagen“, gezupft und gestrichen auf der Harfe und dem Bass, wurde sogar mitgesungen.

Danach ging es im Programm weiter mit einer kleinen Bilder-Show, in der die Mitarbeiterinnen das vergangene Jahr Revue passieren ließen. Sozialarbeiterin Ulrike Benninghaus hatte mit ihrer Kamera die Höhepunkte festgehalten: Der erste Geburtstag der Wohnung in der Demenz-Tagesstruktur, Frühlings- und Hühnerfest – die Bewohner nahmen Anteil am Geschehen und kommentierten die Aktivitäten, die zum Jahresablauf im Awo-Seniorenzentrum traditionell dazugehören. „Die Bewohner sehen die Fotos gern,“ bestätigte auch Kristin Aubert. Der digitale Fotorahmen im Eingangsbereich werde ebenfalls gut angenommen.

Bei Kaffee und Kuchen, dem „Gefangenenchor“ aus „Nabucco“ und anderen Klassikern der Unterhaltungsmusik nahm der Nachmittag seinen Fortgang.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare