Wiesenprojekt des BUND startet am Samstag

Mehr Platz für Biene, Hummel & Co.

+
Schmackhaft: Für Bienen, Hummeln und andere Insekten will der Bund Angebote schaffen.

Kierspe – Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten werden in Kierspe-Dorf ab diesem Jahr neue Flächen finden, auf denen sie sich tummeln können.

Die BUND-Gruppe lädt interessierte Kiersper dazu ein, beim Einrichten der Saatbeete zu helfen und dabei Informationen für eigene Projekte zu erhalten. Los geht es am Samstag, 4. Mai, um 10 Uhr am Fontaneweg.

Karl-Ernst Engstfeld gehört eine ungenutzte Wiesenfläche, die er im vergangenen Jahr der BUND-Gruppe für Naturschutz-Maßnahmen zur Verfügung stellte. 

Zwei neue Blühstreifen

Als Einstieg entschied die Gruppe, das Blühangebot für Insekten mit speziellen Pflanzen zu erweitern, die für ihr Überleben wichtig sind. Deshalb sollen am kommenden Samstag am Wiesenrand zwei Blühstreifen angelegt werden. 

Ein Streifen wird mit einer mehrjährigen, insektenfreundlichen Saatgutmischung besät und ein weiterer Streifen mit einer standortgerechten Fettwiesenmischung.

Vorarbeit geleistet

Bereits im März und April haben ein Landwirt, sieben Firmlinge der katholischen Gemeinde sowie Mitglieder des BUND Kierspe/Meinerzhagen das Saatbeet in vielen Arbeitsstunden schon gut sichtbar gemacht. Beim geplanten Arbeitseinsatz soll das Beet noch einmal durchgearbeitet und anschließend eingesät werden.

Infos für Helfer

Die Mitarbeiter der BUND-Gruppe können dabei aber noch Hilfe gebrauchen. Jeder, der am kommenden Samstag, 4. Mai, mitmachen will, sollte mit Arbeitshandschuhen, einer Hacke, Grabegabel oder Grubber/Rechen und Eimer oder Schubkarre zur Aktion am Fontaneweg kommen.

Geparkt werden sollte nur im näheren Umfeld, da der Fontaneweg sehr schmal ist. Beginn ist 10 Uhr, das Ende ist gegen 13 Uhr.

Weitere Informationen

Fragen oder Anmeldungen nehmen Gudrun Barth, Tel. 02359/4358, und Bettina Hecker-Hesse, Tel. 02359/1369, von der BUND-Ortsgruppe Kierspe/Meinerzhagen entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare